TeXwelt wurde neu installiert. Es funktionieren noch nicht alle Features und auch an den deutschsprachigen Formulierungen wird verbessert. Danke für eure Geduld.

Mir passiert es manchmal, dass ich zwei Punkte als Satzzeichen zwischen einem Zitat setze.

Öffne in Overleaf
.\cite[Vgl.][]{Mueller2012}.

Um diese Fehler zu finden, würde ich gerne die Suchen-Ersetzen-Funktion benutzen. Gibt es die Möglichkeit eine Art Platzhalter für den Inhalt von \cite[][]{} zu setzen? Da dieser ja (fast) immer unterschiedlich ist, funktioniert die Suchen-Ersetzen-Funktion ja nicht.

gefragt 16 Apr '17, 14:29

Tischa's gravatar image

Tischa
1.2k872104
Akzeptiert-Rate: 8%

bearbeitet 17 Jul '18, 06:20

saputello's gravatar image

saputello
10.4k93760

1

Das hängt ja wohl davon ab, welchen Editor Du verwendest. Sollte vermutlich machbar sein. Abgesehen davon ist die Frage wohl off-topic. Wie die Editor-Suche funktioniert, ist ja völlig unabhängig davon, ob man ein (La)TeX-Dokument oder irgendwas völlig anders durchsucht…

(16 Apr '17, 14:32) Clemens

gedit oder Texstudio

(16 Apr '17, 14:36) Tischa

Die meisten Editoren unterstützen heutzutage eine Suche mit regulärem Ausdruck. \.\\cite(\[.*\])?(\[.*\])?\{.*\}\. sollte seinen Fall abdecken und cites finden die direkt von Punkten umgeben sind. Wie in deinem Beispiel sind 2 optionale Parameter möglich aber eben optional.

(16 Apr '17, 17:52) NobbZ

@Tischa: Derart wichtige Informationen wie der verwendete Editor bitte nicht in einem Kommentar verstecken, sondern in der Frage mit angeben!

(25 Apr '18, 13:01) Ijon Tichy

Bei dem im Kommentar genannten Editor Texstudio geht das ganz einfach. Zunächst klickt man auf BerarbeitenSuchenErsetzen (i. d. R. auch erreichbar per Strg+R). Dann schaltet man im Suchfeld mindestens die Knöpfe Reg und \1 ein. Nun gibt man bei Suchen nach: den String „\. *(\\cite(\[[^]]*\])?(\[[^]]*\])?\{[^}]*\}) *\.” ohne die Anführungszeichen ein. Bei Ersetzen durch: gibt man „ \1.” ebenfalls ohne die Anführungszeichen (jedoch mit dem Leerzeichen vor dem Backslash) ein. Das Ganze sieht dann beispielsweise so aus:

Fundstellen gelb gefärbt

Wie man sieht, werden die beiden unterschiedlichen Fundstellen durch die Aktivierung des high-Knopfes bereits gelb markiert.

Führt man nun die Suchen/Ersetzen-Aktionen mit Hilfe der roten Pfeile durch, erhält man:

Ersetzungen rot gefärbt

Die durchgeführten Ersetzungen sind dabei rot markiert. Näheres zu den regulären Ausdrücken ist der Anleitung zu entnehmen.

Beim ebenfalls genannten gedit funktionierten reguläre Ausdrücke sowohl für die Suche als auch das Ersetzen grundsätzlich genauso. Siehe dazu Replace Text in der gedit-Anleitung.

Permanenter link

beantwortet 25 Apr '18, 12:55

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
8.9k31024
Akzeptiert-Rate: 56%

bearbeitet 25 Apr '18, 13:00

Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×21
×19
×9

gestellte Frage: 16 Apr '17, 14:29

Frage wurde gesehen: 2,595 Mal

zuletzt geändert: 25 Apr '18, 13:01