alt text

Ich will auf meinem Diagramm errorBars definieren, aber weiß ich nicht, wie ich es machen soll! Kann vielleicht jemand mir helfen?

Öffne in Overleaf
\definecolor{bblack}{HTML}{363033}
\definecolor{rred}{HTML}{9f1147}
\definecolor{ggreen}{HTML}{356a58}
\begin{figure}[H]
\begin{tikzpicture}
\begin{axis}[
width  = 1*\textwidth,
height = 8cm,
major x tick style = transparent,
ybar=2*\pgflinewidth,
bar width=20pt,
ymajorgrids = true,
%   ylabel = {s},
symbolic x coords={tensile strength (MPa),tensile modulus (GPa),ILSS (MPa),flexural strength (MPa),flexural modulus (GPa)},
xtick = data,
x tick label style={rotate=45},  
nodes near coords,
nodes near coords align={vertical},
scaled y ticks = false,
enlarge x limits=0.15,
ymin=0,
legend cell align=left,
legend style={
    at={(1,1.05)},
    anchor=south east,
    column sep=1ex
}
]
\addplot[style={bblack,fill=bblack,mark=none}]
coordinates {(tensile strength (MPa),1022) (tensile modulus (GPa),117) (ILSS (MPa),69) (flexural strength (MPa),1026) (flexural modulus (GPa),110)};

\addplot[style={rred,fill=rred,mark=none}]
coordinates {(tensile strength (MPa),888) (tensile modulus (GPa),114) (ILSS (MPa),60) (flexural strength (MPa),887) (flexural modulus (GPa),106)};

\addplot[style={ggreen,fill=ggreen,mark=none}]
coordinates {(tensile strength (MPa),1000) (tensile modulus (GPa),125) (ILSS (MPa),66) (flexural strength (MPa),1015) (flexural modulus (GPa),112)};

\legend{laminate without gaps,laminate with gaps,Laminate with printed CFRP-UD}
\end{axis}
\end{tikzpicture}
\caption{Comparison of the mechanical properties of the laminates}
\label{material-properties}
\end{figure}

gefragt 15 Mai '18, 10:33

Bahar's gravatar image

Bahar
112
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 15 Mai '18, 10:49

saputello's gravatar image

saputello
10.4k93760

Könntest Du bitte Deinen als Spaghetti-Code formatierten Code-Schnipsel zu einem Minimalbeispiel erweitern? Also ein möglichst kurzes, aber komplettes Dokument, von \documentclass{...} bis zu \end{document}, welches das Problem zeigt, einfügen. Das vereinfacht die Bearbeitung erheblich und ist meist eine Garantie für eine Lösung. Optimal wäre, wenn Du dabei neben der korrekten Markdown-Formatierung auch noch ein wenig auf semantische Einrückungen achten könntest, um den Code lesbar zu gestalten.

(15 Mai '18, 10:48) saputello

In Ermangelung eines vollständigen Minimalsbeispiels sei lediglich vorsorglich auf Abschnitt 4.12.1 der aktuellen pgfplots-Anleitung, »Input Formats of Error Coordinates« hingewiesen.

(15 Mai '18, 10:55) saputello
Sei der Erste, der diese Frage beantwortet!
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×273
×1

Frage gestellt: 15 Mai '18, 10:33

Frage wurde angeschaut: 1,462 Mal

Zuletzt aktualisiert: 16 Mai '18, 11:18