Ich würde gern die Erklärung in etwa so erstellen wie auf dieser Seite:

alt text

Ich bin jetzt so weit:

Öffne in Overleaf
\documentclass[11pt,a4paper]{scrbook}
\usepackage[english,ngerman]{babel}                     %Deutsche Sprache Die zuletzte angeben Sprache ist die zu Beginn bereitgestellte Sprache. 
\usepackage{graphicx}                                         %Bilder einfügen
\usepackage{lmodern}
\usepackage {picins}                                            %Textfluss
\usepackage{tabularx}                                        %Tabellen
\usepackage{amssymb}                                       %Mathematische Sonderzeichen
\usepackage{textcomp} 
\usepackage{longtable} 
\usepackage{geometry}    
\usepackage[T1]{fontenc} 
\usepackage{etoolbox}    
\usepackage{scrlayer-scrpage}
\usepackage{titlesec}
\usepackage{bm}
\usepackage[titles]{tocloft}

\clearpairofpagestyles

\cfoot*{\pagemark}
\setkomafont{pageheadfoot}{}
\setlength{\parindent}{0pt}     % Absätze ohne beginnenden Einzug

\titleformat{\chapter}{\Huge\bfseries}{\thechapter.}{15pt}{\Huge\bfseries}
\titleformat{\section}{\LARGE\bfseries}{\thesection.}{15pt}{\LARGE\bfseries}
\titleformat{\subsection}{\large\bfseries}{\thesubsection.}{15pt}{\large\bfseries}

\begin{document} 
\frontmatter
\begin{tabular}{p{7cm}}
Name \dotfill\\ 
\medskip geb. \dotfill \\ 
\medskip Matr. Nr: \dotfill \\ 
\end{tabular}\\
\titlespacing*{\chapter}{0pt}{-1pt}{4pt}%{Einzug}{Abstand von oben}{Abstand nach unten zur section}
07 PHB. im SS 2018

\chapter{Erklärung}

gemäß § 13 Abs. 5 RaPO\\

\vspace{1cm}

Hiermit erkläre ich, dass ich die Bachelor-Arbeit selbstständig verfasst, noch nicht anderweitig    für Prüfungszwecke vorgelegt, keine anderen als die angegebenen Quellen oder Hilfsmittel benützt sowie wörtliche und sinngemäße Zitate als solche gekennzeichnet habe.\\

\vspace{1cm}

\parbox{5cm}{\centering \dotfill\\
\strut \centering \footnotesize Ort, Datum} \hfill\parbox{5cm}{\dotfill\\
\strut \centering \footnotesize Unterschrift}
\end{document}

In der Klasse scrbook fängt er bei jedem chapter eine neue Seite an. Wie kann ich das hier einmal umgehen?

Die Tabelle oben hat glaube ich einen Einzug. Wie bekomme ich das weg?

Vielen Dank schon mal jetzt für eure Hilfe. Hier wird ja immer ziemlich schnell geantwortet

gefragt 05 Sep, 05:08

Sevi's gravatar image

Sevi
273
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 05 Sep, 08:45

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
16.4k32439

Was soll denn der ganze Schrott in der Präambel? Mal abgesehen davon, dass der nichts mit dem Problem zu tun hat. titlesec und tocloft habe in einem KOMA-Skript-Dokument nichts verloren. Und was willst du mit picins erreichen? Das Paket ist von 1992 (wahrscheinlich sogar älter als du) und wurde seither nicht wirklich aktualisiert.

(05 Sep, 05:59) Henri

Dies ist nur ein kleiner Teil einer größeren Arbeit. Einige packages beeinflussen sich gegenseitig. Deshalb hab ich alle packages reingestellt, die ich verwende.

Wenn dich alle diese packages stören, dann lösche alle, die du für unnötig hältst.

Auch musst du dich nicht mehr bemühen. Ich habe die Lösung selbst gefunden

(05 Sep, 06:16) Sevi
2

Auch wenn @Henri vielleicht etwas genervt klang, ändert das nichts daran, dass weder titlesec noch tocloft mit KOMA-Script Klassen verwendet werden sollen. Sie machen sehr viele Möglichkeiten, die diese Klassen bieten, kaputt. Darauf bist Du auch schon mehr als einmal hingewiesen wurden. Verwendest Du tatsächlich weder Absatzeinzug noch -abstand, um neue Absätze zu kennzeichnen?

(05 Sep, 07:41) esdd

Wofür die Punkte? Du weißt doch, wo du hinschreiben musst.

(07 Sep, 01:59) Johannes

Diese Erklärung soll vmtl. kein eigenes Kapitel im Gliederungs-Sinn sein, mit Nummer etc. gleichwertig zu anderen Kapiteln der Arbeit. Zumal die Überschrift hier zentriert ist.

Statt \chapter einmalig zu ändern, würde ich dann den eigentlichen Sinn umsetzen, vmtl. ist einfach gewünscht, dass die gleiche Schriftart und Schriftgröße wie bei Kapiteln verwendet wird.

Öffne in Overleaf
\begin{center}
\begingroup
\usekomafont{sectioning}% grundsätzliche Gliederungs-Stil (fett, serifenlos)
\usekomafont{chapter}% Schriftgröße für Kapitelüberschriften
Erklärung

\endgroup% mit Ende der Gruppe endet die Wirksamkeit der (lokalen) Schriftänderung
gemäß § 13 Abs. 5 RaPO
\end{center}

Der Einzug der Tabelle ist tatsächlich der Spalten-Abstand, jede Spalte hat davor und danach einen Abstand. Den Abstand links kriegt man so weg:

Öffne in Overleaf
\begin{tabular}{@{}p{7cm}}

Mit @{Befehl} kann man Abstände ändern bzw. setzen, hier wird er einfach leer gelassen.

Permanenter link

beantwortet 05 Sep, 06:46

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
16.4k32439

bearbeitet 05 Sep, 06:49

@Sevi Es wäre gut fürs Archiv und für die Bearbeitung, bei mehreren Einzelfragen (hier: Überschrift, sowie Tabellen-Einzug) jeweils eine einzelne Frage zu posten. Auch wenn es der gleiche Ausgangs-Code ist. Lass Dich nicht abschrecken wenn Hinweise mal grob rüberkommen wie oben. Manchmal achtet man nicht drauf, taktvoll zu schreiben.

(05 Sep, 06:55) stefan ♦♦

@stefan Das mit @{Befehl} funktioniert bei mir nur wenn ich die tabular-Umgebung in die table-Umgebung setze.

(05 Sep, 07:08) Delorian

@Delorian Zumindest in Deinem Beispiel wird ohne table zusätzlich zum Spaltenabstand auch noch ein neuer Absatz begonnen, also eingerückt. Das ließe sich mit \noindent hier unterdrücken. Eine table würde ich nicht nutzen wollen. Schließlich soll hier nichts gleiten.

(05 Sep, 07:36) moewe

@Delorian @{} war oben schon ausreichend wegen der Einstellung \setlength{\parindent}{0pt}. In Deinem Code, ja, braucht es ein \noindent oder eine geeignete Umgebung die das implizit hat.

(05 Sep, 08:21) stefan ♦♦

Hier kommt mein Vorschlag

Öffne in Overleaf
\documentclass[11pt]{scrbook}
\usepackage[english,ngerman]{babel}                                                      
\usepackage{lmodern}  
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}

\begin{document}

\renewcommand{\arraystretch}{1.3}
\noindent\begin{tabular}{@{}p{7cm}}
    Name \dotfill \\ 
    geb. \dotfill \\ 
    Matr. Nr: \dotfill \\ 
    07 PHB. im SS 2018 \\
    \end{tabular}
\renewcommand{\arraystretch}{1}
\par\vspace{2cm}
{\centering\bfseries\Huge Erklärung\par}
\vspace{0.15cm}
{\centering gemäß \S\,13 Abs. 5 RaPO\par}
\vspace{1cm}
\noindent Hiermit erkläre ich, dass ich die Bachelor-Arbeit selbstständig verfasst, noch nicht anderweitig für Prüfungszwecke vorgelegt, keine anderen als die angegebenen Quellen oder Hilfsmittel benutzt sowie wörtliche und sinngemäße Zitate als solche gekennzeichnet habe.\par\vspace{1.5cm}
\parbox{5cm}{\centering \dotfill \\
\strut \centering \footnotesize Ort, Datum} \hfill\parbox{5cm}{\dotfill \\
\strut \centering \footnotesize Unterschrift}

\end{document}
Permanenter link

beantwortet 05 Sep, 07:13

Delorian's gravatar image

Delorian
23919

bearbeitet 06 Sep, 05:49

1

Man sollte darauf achten, dass \Huge kein Makro mit Argument wie \textbf{foo} ist, sondern ein Schalter wie {\bfseries foo}. Daher ist die Verwendung in \textbf{\Huge{Erkl\"arung}} zwar vom Ergebnis her nicht falsch, suggeriert aber eine inkorrekte Nutzung.

(05 Sep, 07:18) moewe
1

@Delorian Wenn etwas nicht gleiten soll, dann darf es auch nicht in eine Gleitumgebung wie table. Die Option h reicht nicht, um das Gleiten definitiv zu unterbinden. Wenn die Tabelle am Anfang eines Absatzes steht und die Auszeichnung von Absätzen über Absatzeinzug erfolgt, dann muss dieser vor der Tabelle mit noindent abgeschaltet werden. Entferne also die table Umgebung und verwende \noindent\begin{tabular}{@{}p{7cm}}. Da der Fragesteller den Absatzeinzug einfach gleich 0pt setzt, hat er das Problem auch nicht.

(05 Sep, 07:36) esdd

@moewe Mein Vorschlag war für @Sevi gedacht, damit er seine Arbeit fertig bekommt. Ich kenne vom Studium her nur C++ und Java als Mittel zum Zweck. Genauso gehe ich mit diesem LaTeX um. Was aber Letzteres eigentlich ist, habe ich wohl noch nicht verstanden...

(05 Sep, 07:37) Delorian

@esdd Dankeschön. Ich lerne jeden Tag dazu. Jeder, der jahrelang mit Compilersprachen zu tun hatte, bekommt hier irgendwann die Krise.

(05 Sep, 07:45) Delorian

Es war ja kein persönlicher Vorwurf, sondern ein Verbesserungshinweis. (So könnte man vielleicht besser {\centering\bfseries\Huge Erkl\"arung\par} schreiben.) Bei Antworten in öffentlichen Foren und gerade bei Frage- und Antwortseiten muss man davon ausgehen, dass auch andere Menschen die Antworten lesen, und es wäre ärgerlich, wenn sie die hier suggerierte Nutzung als korrekt übernehmen würden. (Stell Dir vor, jemand möchte "Erklärung" nicht fett haben und nimmt das \textbf{...} drumherum weg, dann wird das "gemäß ..." auf einmal auch riesig.)

(05 Sep, 07:48) moewe

@moewe Ich habe das auch nicht als solchen aufgefasst. In diese Textschachtel passen nur 600 Zeichen. Zu wenig Platz, um hier eine Diskussion über "stringenten" Code zu beginnen.

(05 Sep, 08:11) Delorian

+1, aber kannst Du vielleicht noch die ganzen "a etc. durch die entsprechenden Umlaute ersetzen? Für Overleaf muss man dann zwar noch zusätzlich \usepackage[utf8]inputenc einfügen, aber TeXLive2018 und ein aktuelles MiKTeX gehen bereits standardmäßig von utf8 aus.

(06 Sep, 05:31) esdd
Ergebnis 5 von 7 Alle anzeigen
Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×4

Frage gestellt: 05 Sep, 05:08

Frage wurde angeschaut: 328 Mal

Zuletzt aktualisiert: 07 Sep, 10:17