Ich habe eine fertige PDF-Datei; diese füge ich in ein anderes Dokument mittels pdfpages ein. Diese eingefügte PDF enthält Wörter in rosa, die dann beim Schwarzweiß-Druck schlecht rauskommen.

Daher habe ich mich gefragt, ob es bei pdfpages eine Möglichkeit gibt, den Text irgendwie dunkler zu machen. Geht das irgendwie?

Testdokument: test.tex

Öffne in Overleaf
\documentclass[]{article}
\usepackage{xcolor}
\pagestyle{empty}
\begin{document}
Normaler Text. \textcolor{pink}{Ein heller Satz, der im Druck schlecht rauskommt.} Wieder normal.
\end{document}

Hauptdokument: main.tex

Öffne in Overleaf
\documentclass[twoside]{article}
\usepackage{pdfpages}
\pagestyle{plain}
\begin{document}
\includepdf[]{test.pdf}
\end{document}

gefragt 21 Mär '18, 15:01

cis's gravatar image

cis
9.4k26273471
Akzeptiert-Rate: 29%

geschlossen 21 Mär '18, 16:52

Nein. Weder pdflatex noch xelatex oder lualatex sind PDF-Editoren.

(21 Mär '18, 16:05) saputello
1

Mmmh, und mit irgendwelchen Tricks vielleicht? So dass das Weiße weiß bleibt und das Nichtweiße dunkler wird oder so?

(21 Mär '18, 16:47) cis
2

@cis Idee: PDF doppelt oder dreifach einfügen an exakt derselben Stelle, die Duplikate mit Transparenz, so dass es überlappt und dadurch dunkler wird, während Weißes weiß bleibt.

(21 Mär '18, 19:13) stefan ♦♦
2

Wenn der rosa Text schwarz werden soll, würde ich die eingebundenen Seiten schlicht mit Ghostscript vorverarbeiten. Allerdings benötigt man dafür eine alte Ghostscript-Version. Ghostscript bis Version 9.07 hat ein Ausgabegerät psmono. Das wandelt alle Farben in Schwarz. Mit neueren Ghostscript-Versionen kenne ich nur eine Methode, um Farben in Graustufen zu wandeln: gs -sOutputFile=ergebnis.pdf -sDEVICE=pdfwrite -sColorConversionStrategy=Gray -dProcessColorModel=/DeviceGray ursprung.pdf

(22 Mär '18, 08:07) saputello

Interessante Idee mit ghostscript. Ich erhalte ergebnis.pdf. Diese Datei ist aber nicht öffenbar; vermutlich, weil ich Version 9.19 habe.

(23 Mär '18, 20:10) cis

Ausgehend von dem Tip von @stefan ♦♦ könnte folgendes gehen:

Öffne in Overleaf
\documentclass[twoside]{article}
\usepackage{tikz}
\pagestyle{plain}
\begin{document}

\begin{tikzpicture}[remember picture,overlay]
%\node at (current page.center) {\includepdf[]{test.pdf}};
\foreach \i in {1,...,10}{
\node at (current page.center) {\includegraphics[]{test.pdf}};
}
\end{tikzpicture}
\end{document}
Permanenter link

beantwortet 21 Mär '18, 20:35

cis's gravatar image

cis
9.4k26273471
Akzeptiert-Rate: 29%

1

Da dabei nicht physisch mehrfach gedruckt wird, bezweifle ich sehr, dass das etwas bringt. Rosa nicht transparent über Rosa bleibt nun einmal Rosa, ohne dass sich die Intensität ändert. Man müsste schon die Seite wirklich mehrfach bedrucken, damit der Farbauftrag erhöht wird. Alternativ könnte man eine minimale Verschiebung bewirken, damit die Linien fetter werden. Das menschliche Auge verwechselt fett oftmals mit intensiv. Allerdings wird dann die ganze Seite fetter nicht nur der rosa Text.

(22 Mär '18, 07:57) saputello
Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×23

gestellte Frage: 21 Mär '18, 15:01

Frage wurde gesehen: 1,737 Mal

zuletzt geändert: 23 Mär '18, 20:51