Das Paket selinput macht es möglich die Eingabekodierung halbautomatisch auszuwählen. Dazu dient der Befehl \SelectInputMappings{},

Open in writeLaTeX
\SelectInputMappings{
 adieresis={ä},
 germandbls={ß}
}

Warum funktioniert \SelectInputMappings{} auch ohne Übergabe eines Arguments?

Open in writeLaTeX
\documentclass{article}
\usepackage{libertine}
\usepackage{selinput}
\SelectInputMappings{}
\begin{document}
ä ö ß à á € 
\end{document}

gefragt 10 Dez '13, 09:25

krummgeorg's gravatar image

krummgeorg
8525
Akzeptiert-Rate: 0%

bearbeitet 26 Jan '15, 07:35

saputello's gravatar image

saputello
11.1k124264

Im Log steht Package selinput Info: Encoding `utf8' selected on input line 4. Stelle ich meinem Editor auf input1 um, geht es nicht mehr. (selinput stellt immer noch utf8 ein.)

In diesem Fall hast du einfach Glück, dass die tatsächliche Kodierung mit der von selinput ausgewählten übereinstimmt (und zumindest mit den verwendeten Buchstaben/Glyphs).

Abschnitt 1.2 im Manual beschreibt es relativ gut: „As many pairs are needed as necessary to identify the encoding.“ Es sind ein paar Beispiele zum Testen dabei.

(10 Dez '13, 09:38) Qrrbrbirlbel
Das erste sein, diese Frage zu beantworten!
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×37
×18
×14
×9

gestellte Frage: 10 Dez '13, 09:25

Frage wurde gesehen: 9,807 Mal

zuletzt geändert: 26 Jan '15, 07:35