Angenommen, Sie würden horizontale Verktoren ohne Kommas, dafür aber mit eckigen Klammern schreiben (der Grund dafür ist rein mathematisch, z.B. weil Sie mehrere Arten von horizontalen Vektoren haben, zwischen denen Sie unterscheiden möchten) . Wo würden Sie Auslassungspunkte im deutschen Text in so einem Vektor platzieren: auf der Grundlinie oder vertikal zentriert? Warum? Beispiel:

\documentclass{standalone}
\usepackage[ngerman]{babel}
\begin{document}
\begin{tabular}{@{}ll@{}}
Vektor mit auf der Grundlinie platzierten Auslassungspunkten: & \(\langle a_1\ \ldots\ a_n\rangle\).\\
Vektor mit vertikal zentrierten Auslassungspunkten: & \(\langle a_1\ \cdots\ a_n\rangle\).
\end{tabular}
\end{document}

Ergebnis: alt text

Crosspost: http://golatex.de/viewtopic.php?p=112563

gefragt 07 Sep, 12:30

user0's gravatar image

user0
87114
Akzeptiert-Rate: 0%

bearbeitet 08 Sep, 03:20

Das erste sein, diese Frage zu beantworten!
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×69
×1
×1

gestellte Frage: 07 Sep, 12:30

Frage wurde gesehen: 123 Mal

zuletzt geändert: 08 Sep, 03:20