Ich sehe im Preview auf einer neuen Seite als erste Zeile die letzte Zeile eines Absatzes, bestehend aus 2 Worten.

Das wäre ein Layoutfehler und heißt Hurenkind - wie das?

gefragt 07 Jul, 14:40

gooly's gravatar image

gooly
473
Akzeptiert-Rate: 0%


Zum Wie: Unflexibles Layout, das LaTeX zu sowas zwingt, bzw. generell zu wenig vertikaler Leim oder schlecht gewählte Penalties.

Zum Was-Tun: Das Paket widows-and-orphans gibt Warnungen bei Hurenkindern, Schustersjungen und Umbrüchen nach Trennstellen aus, Anpassungen müssen trotzdem manuell erfolgen.

Das Paket nowidow kann verwendet werden, um die Penalties für Hurenkinder und Schustersjungen anzupassen. Man kann entweder global die Penalties anpassen oder nur lokal am Ende des momentanen Absatzes. Für ersteres einfach die Paketoption all verwenden (evtl. mit defaultlines=<Zahl> die Mindestzeilen anpassen), für letzteres am Ende des jeweiligen Absatzes \nowidow verwenden (oder \noclub bei Schustersjungen), die beiden Befehle erwarten ein optionales Argument für die Mindestanzahl an Zeilen.

Permanenter link

beantwortet 07 Jul, 18:51

Skillmon's gravatar image

Skillmon
1.1k5
Akzeptiert-Rate: 48%

Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×38
×3

gestellte Frage: 07 Jul, 14:40

Frage wurde gesehen: 277 Mal

zuletzt geändert: 08 Jul, 09:15