TeXwelt wurde neu installiert. Es funktionieren noch nicht alle Features und auch an den deutschsprachigen Formulierungen wird verbessert. Danke für eure Geduld.

Bisher habe ich mein Dokument auf serifenlos umgestellt durch

Öffne in Overleaf
\renewcommand*{\familydefault}{\sfdefault}

In Folge einer Antwort zu geschweiften Klammern über mehrere Tabellen-Zeilen hinweg verwendete ich bigdelim, und auf einmal tauchte Serifen-Schrift auf. Hier das reduzierte Beispiel:

Öffne in Overleaf
\documentclass{article}
\usepackage{multirow}
\usepackage{bigdelim}
\renewcommand*{\familydefault}{\sfdefault}
\begin{document}
\begin{tabular}{lll}
  Datenbanken & Linux & \rdelim\}{2}{1.8cm}[Red Hat] \\
  DHCP / DNS  & Linux
\end{tabular}
\end{document}

Ausgabe

Sollte man die Grundschrift anders einstellen, damit es auf jeden Fall klappt? Oder ist das ein zu korrigierender Fehler von bigdelim?

gefragt 14 Jul '13, 15:10

Tino's gravatar image

Tino
2457812
Akzeptiert-Rate: 0%

bearbeitet 06 Feb, 08:01

saputello's gravatar image

saputello
10.4k93760


Mit

\renewcommand{\familydefault}{\sfdefault}

änderst Du die Grundeinstellung für die verwendete Familie. Diese Grundeinstellung bestimmt, welche Familie bei \normalfont also beim Zurückschalten auf die Grundschrift verwendet wird. Da auch in \document ein \normalfont ausgeführt wird, ist damit auch die Grundschrift des Dokuments serifenlos. Es ändert aber nicht die Schrift, die bei expliziten Umschaltungen auf die roman, also die Serifenfamilie, mit \rmfamily verwendet wird.

Im Paket bigdelim sind die Anweisungen \ldelim und \rdelim leider so definiert, dass für den Text nicht \normalfont, sondern explizit \textrm verwendet wird. Es wird also explizit die Serifenschrift eingestellt. Ich möchte das nicht als Fehler bezeichnen, es kann aber unter Umständen wie Deinen zu einem Mangel des Pakets werden. Eine Möglichkeit wäre nun, tatsächlich auch \rmdefault so umzudefinieren, dass ebenfalls serifenlose Schrift verwendet wird, wie das Herbert in seiner Antwort sehr schön gezeigt hat.

Eine andere Möglichkeit wäre, das Problem in bigdelim selbst durch einen Patch zu lösen:

\documentclass{article}
\usepackage{amsmath,etoolbox}
\usepackage{multirow}
\usepackage{bigdelim}
\makeatletter
\patchcmd\@ldelim{\textrm}{\text}{}{}
\patchcmd\@rdelim{\textrm}{\text}{}{}
\makeatother
\renewcommand*{\familydefault}{\sfdefault}
\begin{document}
\begin{tabular}{lll}
  Datenbanken & Linux & \rdelim\}{2}{1.8cm}[Red Hat] \\
  DHCP / DNS  & Linux
\end{tabular}
\end{document}

Durch den Patch wird einfach nur \textrm durch die amsmath-Anweisung \text ersetzt, die tatsächlich die Grundschrift verwendet. Alternativ könnte man in diesem Fall auch \mbox verwenden,

Übrigens kann man auch auf einem weiteren Weg Zeichen mit Serifen erhalten. Die Mathematikschrift wird nämlich nicht ebenfalls automatisch serifenlos. Allerdings wird das bei den meist kursiven mathematischen Zeichen für Laien nicht unbedingt sofort ersichtlich, aber beispielsweise bei:

\[ \max(x,y)=x \]

Will man auch die Mathematik serifenlos, so benötigt man eine Mathematik-Grotesk-Schrift wie beispielsweise die cmbright. Für eine vollständige, freie Type-1-Version der cmbright benötigt man außerdem cm-super und hfbright.

Permanenter link

beantwortet 14 Jul '13, 19:28

saputello's gravatar image

saputello
10.4k93760
Akzeptiert-Rate: 52%

bearbeitet 14 Jul '13, 19:30

mach statt \familydefault

\renewcommand*{\rmdefault}{\sfdefault}

oder alternativ:

\renewcommand*{\familydefault}{\sfdefault}
\renewcommand*{\rmdefault}{\familydefault}
Permanenter link

beantwortet 14 Jul '13, 15:23

Herbert's gravatar image

Herbert
5.1k34
Akzeptiert-Rate: 31%

bearbeitet 14 Jul '13, 15:25

Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×71
×38
×5
×1

gestellte Frage: 14 Jul '13, 15:10

Frage wurde gesehen: 15,315 Mal

zuletzt geändert: 14 Jul '13, 19:30