Ich habe mal wieder ein kleines Problem: Ich möchte meine beiden Tabellen gleich breit bekommen und noch einen kleinen Abstand zwischen den beiden Tabellen haben. Wie funktioniert dies möglichst einfach?

Öffne in Overleaf
\documentclass[a4paper]{scrartcl}
\usepackage{amssymb,amsmath}
\usepackage{graphicx} 
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{verbatim}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}         % Umlaute wie ä,ö,ü, etc. können direkt eingegeben werden
\usepackage{ulem}
\usepackage{color}
\usepackage{geometry}
\usepackage{scrlayer-scrpage}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{lastpage}
\usepackage{multicol}
\usepackage{longtable}
\clearscrheadfoot
\ihead{Physik: Mechanik: Dynamik der Flüssigkeiten und Gase  \rule{\textwidth}{1.5pt}}
\ofoot{}
\ifoot{\\ \rule{\textwidth}{1.5pt} \\Erstellt von: Dipl.-Ing.Volker Lehner  \hfill Seite \thepage\ von \pageref{LastPage}}
\begin{document}
\begin{center}
\renewcommand{\arraystretch}{1.5}
\begin{tabular}[p{1cm}]{|c|c|c|c|c|}
\hline
$T_{0}$ & $T_{1}$ & $h_{0}$ & $h_{1}$ & $\delta_{L0}$ \\ 
\hline\hline
$\SI{273.15}{K}$&$\SI{223.15}{K}$&$\SI{0}{m}$&$\SI{50}{m}$&$\SI{1.29}{kg/m^3}$ \\ 
\hline 
\end{tabular}
\begin{tabular}[p{1cm}]{|c|c|c|c|c|}
\hline
$\delta_{H}$ & $p_{0}$ & $q$ & $m_{0}$ & $V_{B}$ \\ 
\hline\hline
$\SI{0.09}{kg/m^3}$&$\SI{1013}{mbar}$&$\SI{-0.005}{K/m}$&$\SI{5.5}{kg}$&$\SI{5}{m^3}$ \\ 
\hline 
\end{tabular}
\end{center}
\end{document}

gefragt 15 Jun, 15:42

VLehner's gravatar image

VLehner
513
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 16 Jun, 03:20

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
7.7k11019

Meinst du mit Formatierung im Editor die Formatierung hier? → Markdown oder einfach mal auf das große Fragezeichen rechts oben in der Toolbar klicken.

Meinst du mit Formatierung im Editor die Formatierung in dem von dir zuhause verwendeten Editor? Grundsätzlich wäre das eine neue Frage bei der natürlich auch der Editor anzugeben wäre und wie du dir die Formatierung vorstellst.

(16 Jun, 03:22) Ijon Tichy

Sollen die beiden Tabellen auch nicht auf unterschiedliche Seiten verteilt werden können, so kann man einfach aus den beiden Tabellen eine einzige machen. Den Abstand fügt man dann mit Hilfe einer dummy-Zeile ein:

Öffne in Overleaf
\documentclass[a4paper,headsepline,footsepline]{scrartcl}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}         % Umlaute wie ä,ö,ü, etc. können direkt eingegeben werden
\usepackage{scrlayer-scrpage}
\usepackage{lastpage}
\usepackage{siunitx}
\clearscrheadfoot
\ihead{Physik: Mechanik: Dynamik der Flüssigkeiten und Gase}
\ofoot{}
\ifoot{Erstellt von: Dipl.-Ing.Volker Lehner  \hfill Seite \thepage\ von \pageref{LastPage}}
\ModifyLayer[addvoffset=1ex]{scrheadings.head.below.line}
\ModifyLayer[addvoffset=-1ex]{scrheadings.foot.above.line}
\begin{document}
\begin{center}
\renewcommand{\arraystretch}{1.5}
\begin{tabular}{|c|c|c|c|c|}
\hline
$T_{0}$ & $T_{1}$ & $h_{0}$ & $h_{1}$ & $\delta_{L0}$ \\ 
\hline\hline
$\SI{273.15}{K}$&$\SI{223.15}{K}$&$\SI{0}{m}$&$\SI{50}{m}$&$\SI{1.29}{kg/m^3}$ \\ 
\hline
\multicolumn{5}{c}{}\\[-1ex]% Dummy-Zeile mit verringertem Abstand
\hline
$\delta_{H}$ & $p_{0}$ & $q$ & $m_{0}$ & $V_{B}$ \\ 
\hline\hline
$\SI{0.09}{kg/m^3}$&$\SI{1013}{mbar}$&$\SI{-0.005}{K/m}$&$\SI{5.5}{kg}$&$\SI{5}{m^3}$ \\ 
\hline 
\end{tabular}
\end{center}
\end{document}

Es sei mir außerdem erlaubt darauf hinzuweisen, dass deine Methode, eine Trennlinie unter den Kopf und über den Fuß der Seite einzufügen nicht im Sinne des Erfinders ist. Solche Trennlinien aktiviert man bei KOMA-Script einfach per Option headsepline und footsepline. Beim Paket scrlayer-scrpage kann man dieser Option als Wert u. a. auch noch die gewünschte Dicke mitgeben. Schreibt man in obigem Beispiel also headsepline=1.5pt,footsepline=1.5pt statt nur headsepline,footsepline, so bekommt man Linien mit der Dick 1.5pt statt der voreingestellten 0.4pt. Da du offenbar einen etwas größeren Abstand zwischen Kopf- bzw. Fußtext und Linie haben willst, habe ich im Beispiel auch gleich noch gezeigt, wie man das mit Hilfe von \ModifyLayer erreichen kann. Ansonsten habe ich mir erlaubt, das Beispiel auf problemrelevante Pakete zu kürzen.

Unter Verwendung des sehr empfehlenswerten Paket booktabs, kann man die dummy-Zeile übrigens noch vereinfachen:

Öffne in Overleaf
\documentclass[a4paper]{scrartcl}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}         % Umlaute wie ä,ö,ü, etc. können direkt eingegeben werden
\usepackage{siunitx}
\usepackage{booktabs}
\begin{document}
\begin{center}
\renewcommand{\arraystretch}{1.5}
\begin{tabular}{|c|c|c|c|c|}
\hline
$T_{0}$ & $T_{1}$ & $h_{0}$ & $h_{1}$ & $\delta_{L0}$ \\ 
\hline\hline
$\SI{273.15}{K}$&$\SI{223.15}{K}$&$\SI{0}{m}$&$\SI{50}{m}$&$\SI{1.29}{kg/m^3}$ \\ 
\hline
\addlinespace[\bigskipamount]% Alternative Werte:\medskipamount, \smallskipamount, 1ex, …
\hline
$\delta_{H}$ & $p_{0}$ & $q$ & $m_{0}$ & $V_{B}$ \\ 
\hline\hline
$\SI{0.09}{kg/m^3}$&$\SI{1013}{mbar}$&$\SI{-0.005}{K/m}$&$\SI{5.5}{kg}$&$\SI{5}{m^3}$ \\ 
\hline 
\end{tabular}
\end{center}
\end{document}

alt text

Sollten die Spalten alle gleich breit werden, kann man übrigens auch einfach eine tabularx mit X-Spalten verwenden:

Öffne in Overleaf
\documentclass[a4paper]{scrartcl}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}         % Umlaute wie ä,ö,ü, etc. können direkt eingegeben werden
\usepackage{siunitx}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{ragged2e}
\newcolumntype{C}{>{\Centering}X}
\begin{document}
\begin{center}
\renewcommand{\arraystretch}{1.5}
\begin{tabularx}{.9\linewidth}{|C|C|C|C|C|}
\hline
$T_{0}$ & $T_{1}$ & $h_{0}$ & $h_{1}$ & $\delta_{L0}$ \\ 
\hline\hline
$\SI{273.15}{K}$&$\SI{223.15}{K}$&$\SI{0}{m}$&$\SI{50}{m}$&$\SI{1.29}{kg/m^3}$ \\ 
\hline
\addlinespace[\bigskipamount]% Alternative Werte:\medskipamount, \smallskipamount, 1ex, …
\hline
$\delta_{H}$ & $p_{0}$ & $q$ & $m_{0}$ & $V_{B}$ \\ 
\hline\hline
$\SI{0.09}{kg/m^3}$&$\SI{1013}{mbar}$&$\SI{-0.005}{K/m}$&$\SI{5.5}{kg}$&$\SI{5}{m^3}$ \\ 
\hline 
\end{tabularx}
\end{center}
\end{document}

breitere Spalten

Ich verwende hier das \Centering aus ragged2e und benötige damit auch kein \arraybackslash, um \\ weiterhin für das Ende der Tabellenzeilen verwenden zu können.

Dabei kann man aus der einen Tabelle natürlich auch wieder zwei machen, so dass ein Seitenumbruch dazwischen möglich ist und auch die Umschaltung in den Mathemodus kann man direkt in die Spaltendeklaration einfügen:

Öffne in Overleaf
\documentclass[a4paper]{scrartcl}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}         % Umlaute wie ä,ö,ü, etc. können direkt eingegeben werden
\usepackage{siunitx}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{ragged2e}
\newcolumntype{M}{>{\Centering$}X<{$}}
\begin{document}
\begin{center}
\renewcommand{\arraystretch}{1.5}
\begin{tabularx}{.9\linewidth}{|M|M|M|M|M|}
\hline
T_{0} & T_{1} & h_{0} & h_{1} & \delta_{L0} \\ 
\hline\hline
\SI{273.15}{K}&\SI{223.15}{K}&\SI{0}{m}&\SI{50}{m}&\SI{1.29}{kg/m^3} \\ 
\hline
\end{tabularx}

\bigskip% Alternativen Werte:\medskip, \smallskip, \vspace{1ex}, …
\begin{tabularx}{.9\linewidth}{|M|M|M|M|M|}
\hline
\delta_{H} & p_{0} & q & m_{0} & V_{B} \\ 
\hline\hline
\SI{0.09}{kg/m^3}&\SI{1013}{mbar}&\SI{-0.005}{K/m}&\SI{5.5}{kg}&\SI{5}{m^3} \\ 
\hline 
\end{tabularx}
\end{center}
\end{document}

Prinzipiell kann man auch S-Spalten verwenden und darüber die Spaltenbreiten festlegen. Das zeige ich jetzt aber nicht auch noch.

Permanenter link

beantwortet 16 Jun, 03:19

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
7.7k11019

bearbeitet 16 Jun, 03:25

Hi! Vielen Dank, Echt Spitze!! Grüße, Volker

(16 Jun, 09:51) VLehner
(19 Jun, 03:28) saputello

Es bezeichnet \begin{tabular}[optional Position]{Spalte_1Spalte_2...Spalte_n}; die Syntax \begin{tabular}[p{1cm}]{|c|c|c|c|c|} mit der p-Spalte als optionales Argument bewirkt m.W. nichts.

Für das Problem kann man zwei Tabellen mit gleichen p-Spalten definieren, wofür man dann, bei Bedarf, nachträglich das Zentrieren ergänzen muss: \begin{tabular}{|*{5}{>{\centering\arraybackslash}p{2cm}|}}, d.h. 5 zentrierte p-Spalten der Breite 2cm.

Einen vertikalen Abstand zwischen den beiden Tabellen kann man mit \\ oder \\[<Längenmaß>], z.B. \\[1em], definieren.

alt text

Öffne in Overleaf
\documentclass[a4paper]{scrartcl}
\usepackage{amssymb,amsmath}
\usepackage{graphicx} 
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{verbatim}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}         % Umlaute wie ä,ö,ü, etc. können direkt eingegeben werden
\usepackage{ulem}
\usepackage{color}
\usepackage{geometry}
\usepackage{scrlayer-scrpage}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{lastpage}
\usepackage{multicol}
\usepackage{longtable}
\clearscrheadfoot
\ihead{Physik: Mechanik: Dynamik der Flüssigkeiten und Gase  \rule{\textwidth}{1.5pt}}
\ofoot{}
\ifoot{\\ \rule{\textwidth}{1.5pt} \\Erstellt von: Dipl.-Ing.Volker Lehner  \hfill Seite \thepage\ von \pageref{LastPage}}
\begin{document}
\begin{center}
\renewcommand{\arraystretch}{1.5}

%\begin{tabular}[1cm]{|c|c|c|c|c|} % alt
\begin{tabular}{|*{5}{>{\centering\arraybackslash}p{2cm}|}} % neu
\hline
$T_{0}$ & $T_{1}$ & $h_{0}$ & $h_{1}$ & $\delta_{L0}$ \\ 
\hline%\hline  %<-
$\SI{273.15}{K}$&$\SI{223.15}{K}$&$\SI{0}{m}$&$\SI{50}{m}$&$\SI{1.29}{kg/m^3}$ \\ 
\hline 
\end{tabular} \\[1em]
\begin{tabular}{|*{5}{>{\centering\arraybackslash}p{2cm}|}} % neu
\hline
$\delta_{H}$ & $p_{0}$ & $q$ & $m_{0}$ & $V_{B}$ \\ 
\hline%\hline
$\SI{0.09}{kg/m^3}$&$\SI{1013}{mbar}$&$\SI{-0.005}{K/m}$&$\SI{5.5}{kg}$&$\SI{5}{m^3}$ \\ 
\hline 
\end{tabular}
\end{center}
\end{document}
Permanenter link

beantwortet 15 Jun, 17:02

cis's gravatar image

cis
8.4k16172270

bearbeitet 15 Jun, 17:03

Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×214
×8

Frage gestellt: 15 Jun, 15:42

Frage wurde angeschaut: 1,523 Mal

Zuletzt aktualisiert: 19 Jun, 03:28