Vorab: Bitte entschuldigt die merkwürdige Darstellung hier. Ich bin noch ganz am Anfang und habe es zwar mittlerweile geschafft, ein Minimalbeispiel zu erstellen (hoffe ich...), aber ich kriege es hier irgendwie noch nicht so schön eingebunden wie in all den anderen Einträgen. Für eine idiotensichere Erklärung in einem Kommentar wäre ich überaus dankbar!

Zur eigentlichen Frage:

Ich schreibe Umlaute in der bib-Datei nach den Regeln ä = {\"a}, ö = {\"o} und ü = {\"u}.

Solange in meiner bib die Umlaute nur im Feld 'title' vorkommen, klappt alles. Aber sobald ein Autoren-Name (und dementsprechend auch der key) einen Umlaut hat, funktioniert nichts mehr: Entweder ist die bib anscheinend nicht lesbar (im drop-down-menü, das sich bei cite... öffnet, finde ich keine Titel zum Auswählen) oder der Zitier-Stil wird zerstört oder ich erhalte die Meldung, dass die bib nicht auffindbar ist...

Hier mein Minimalbeispiel:

Öffne in Overleaf
    \documentclass[paper=a4,headinclude=false,footinclude=false,fontsize=12pt,twoside=semi,headings=normal,numbers=noenddot,pagesize=pdftex,cleardoublepage=plain]{scrbook}

\usepackage{kpfonts}            
\usepackage[T1]{fontenc}            
\usepackage[utf8]{inputenc}

\usepackage[english,ngerman]{babel}

\usepackage[backend=biber,style=footnote-dw]{biblatex}
\addbibresource{minibib.bib}
\bibliography{minibib}

\begin{document}

Ich kann den Titel von Schäfer nicht aufrufen.

\printbibliography

\end{document}

Hier eine Minimal-bib, die nicht funktioniert:

Öffne in Overleaf
@book{Sch\"{a}fer.2017,
  author = {Sch\"{a}fer, Max},
  title = {Ich lerne h{\"u}pfen, h{\"o}ren und z{\"a}hlen},
  location = {Hintertupfingen},
  year = {2018},
}

Und hier mal eine Minimal-bib, die funktioniert, weil die Umlaute nur im Feld 'title' vorkommen und der obige Schäfer-Eintrag auskommentiert ist.

Öffne in Overleaf
@book{Mustermann.2017,
  author = {Mustermann, Max},
  title = {Ich lerne h{\"u}pfen, h{\"o}ren und z{\"a}hlen},
  location = {Hintertupfingen},
  year = {2018},
}

%@book{Sch\"{a}fer.2017,
%  author = {Sch\"{a}fer, Max},
%  title = {Ich lerne h{\"u}pfen, h{\"o}ren und z{\"a}hlen},
%  location = {Hintertupfingen},
%  year = {2018},
%}

Frage: Was muss ich tun, damit auch Autoren-Namen mit Umlaut korrekt ausgegeben werden?

gefragt 27 Mär '18, 01:13

Magdalena's gravatar image

Magdalena
7625
Akzeptiert-Rate: 0%

bearbeitet 27 Mär '18, 09:00

saputello's gravatar image

saputello
10.8k103963

Die letzten beiden Code-Felder sollten eigentlich einer sein, also eine bib-Datei mit zwei Einträgen, von denen einer auskommentiert ist...

(27 Mär '18, 01:15) Magdalena

Wenn Du die Formatierung korrekt machst, also alle Zeilen eines Code-Blocks um min. 4 Leerzeichen einrückst, dann klappt das auch.

(27 Mär '18, 08:57) saputello

Gibt es einen Grund, warum Du die bib-Datei nicht einfach UTF8 codierst? Eine der Stärken von biber ist doch gerade, dass man sich um diese umständliche Codierung von nicht US-ASCII-Zeichen keine Gedanken mehr machen muss.

(27 Mär '18, 08:59) saputello

Danke, saputello, für die Erklärung bzgl. Code-Block. Das mit UTF8 war einfach ein Missverständnis - ich dachte, das muss so. Jetzt funktioniert alles.

(27 Mär '18, 12:07) Magdalena

Zunächst einmal sei darauf hingewiesen, dass \"{a} nicht ganz dasselbe ist wie {\"a} (das ist aber nicht das eigentliche Problem). Desweiteren werden nur die Literaturen in das Literaturverzeichnis aufgenommen, die auch zitiert sind. Da in deinem Beispiel weder ein \cite noch ein verwandter Befehl vorkommt, bleibt das Literaturverzeichnis leer. Außerdem sollte man nicht \addbibresource und \bibliography verwenden, sondern nur \addbibresource.

Desweiteren liegt das Problem nicht im Autor, also im author-Feld, sondern im Key des Datensatzes. Für den Key sollte man keine Befehle verwenden. Beachtet man dies (und die wichtigen der oben genannten Punkte), dann funktioniert es bereits:

\begin{filecontents}{\jobname.bib}
@book{Schaefer.2017,
  author = {Sch\"{a}fer, Max},
  title = {Ich lerne h{\"u}pfen, h{\"o}ren und z{\"a}hlen},
  location = {Hintertupfingen},
  year = {2018},
}
\end{filecontents}

\documentclass[paper=a4,headinclude=false,footinclude=false,fontsize=12pt,twoside=semi,headings=normal,numbers=noenddot,pagesize=pdftex,cleardoublepage=plain]{scrbook}

\usepackage[T1]{fontenc}            
\usepackage[utf8]{inputenc}

\usepackage[english,ngerman]{babel}

\usepackage[backend=biber,style=footnote-dw]{biblatex}
\addbibresource{\jobname.bib}

\begin{document}

Ich kann den Titel von Schäfer\cite{Schaefer.2017} aufrufen.

\printbibliography

\end{document}

Allerdings gibt es bei Verwendung von biber überhaupt keinen guten Grund, keine Umlaute in der bib-Datei zu verwenden – nur eben nicht im key:

\RequirePackage{filecontents}
\begin{filecontents}{\jobname.bib}
@book{Schaefer.2017,
  author = {Schäfer, Max},
  title = {Ich lerne hüpfen, hören und zählen},
  location = {Hintertupfingen},
  year = {2018},
}
\end{filecontents}

\documentclass[paper=a4,headinclude=false,footinclude=false,fontsize=12pt,twoside=semi,headings=normal,numbers=noenddot,pagesize=pdftex,cleardoublepage=plain]{scrbook}

\usepackage[T1]{fontenc}            
\usepackage[utf8]{inputenc}

\usepackage[english,ngerman]{babel}

\usepackage[backend=biber,style=footnote-dw]{biblatex}
\addbibresource{\jobname.bib}

\begin{document}

Ich kann den Titel von Schäfer\cite{Schaefer.2017} aufrufen.

\printbibliography

\end{document}

Will man im key Umlaute verwenden können, dann geht das, wenn man eine Engine mit nativer UTF8-Unterstützung verwendet, also entweder LuaLaTeX oder XeLaTeX einsetzt:

\begin{filecontents}{\jobname.bib}
@book{Schäfer.2017,
  author = {Schäfer, Max},
  title = {Ich lerne hüpfen, hören und zählen},
  location = {Hintertupfingen},
  year = {2018},
}
\end{filecontents}

\documentclass[paper=a4,headinclude=false,footinclude=false,fontsize=12pt,twoside=semi,headings=normal,numbers=noenddot,pagesize,cleardoublepage=plain]{scrbook}

\usepackage{fontspec}% Benötigt xelatex oder lualatex!!!

\usepackage[english,ngerman]{babel}

\usepackage[backend=biber,style=footnote-dw]{biblatex}
\addbibresource{\jobname.bib}

\begin{document}

Ich kann den Titel von Schäfer\cite{Schäfer.2017} aufrufen.

\printbibliography

\end{document}

Beim letzten Beispiel zeigt sich dann auch, dass es nicht sinnvoll ist, Option pagesize mit dem Wert pdftex zu verwenden. Eigentlich braucht man die Option in der Regel gar nicht selbst zu setzen, weil pagesize bei typearea schon seit einiger Zeit die Voreinstellung ist.

Mit einem wirklich aktuellen LaTeX (ab 2019-10-01) funktionieren Umlaute im key auch mit PDFLaTeX. Ich wäre damit aber noch vorsichtig, wenn das Dokument auch mit nicht ganz so aktuellen TeX-Installationen funktionieren soll.

Permanenter link

beantwortet 27 Mär '18, 09:17

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
9.6k31227
Akzeptiert-Rate: 53%

bearbeitet 24 Apr, 18:22

Besten Dank, Ijon Tichy. Der key war also das Problem... Danke auch für die Hinweise bzgl. bibliography und pagesize!

(27 Mär '18, 12:11) Magdalena
Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×191
×10

gestellte Frage: 27 Mär '18, 01:13

Frage wurde gesehen: 3,912 Mal

zuletzt geändert: 27 Mär '18, 12:11