Hallo, ich habe ein Problem mit \overbrace bzw. \underbrace. Wenn ich diese Befehle verwende, um Teile einer Formel mit Anmerkungen zu versehen, die Anmerkung dabei aber breiter ist als der ausgezeichnete Teil der Formel selbst, dann wird Leerraum eingefügt; und der ist nicht nur unschön, sondern (eigentlich) auch unnötig. Hier ein minimales Beispiel:

Öffne in Overleaf
\documentclass{scrartcl}
\usepackage{amsmath}
\begin{document}
    \begin{equation*}
        r_I = r_f + \beta_I(\overbrace{\mu_M - r_f}^{\text{Risikoprämie des Marktes}})
    \end{equation*}
\end{document}

Das sieht dann so aus:

alt text

Was ich aber gerne hätte, wäre eher so etwas in dieser Art:

alt text

Wie mache ich das am besten?

P.S. die Lösung sollte idealerweise auch für verschachtelte \overbraces und \underbraces funktionieren.

gefragt 31 Jul '18, 12:35

chsk's gravatar image

chsk
3614
Akzeptiert-Rate: 0%

bearbeitet 31 Jul '18, 12:36

1

Ist https://www.ctan.org/ wirklich deine eigene Website? Ich vermute eher nicht. Dann solltest du das bitte auf deiner Benutzerseite auch nicht behaupten, sondern das Feld leer lassen!

(31 Jul '18, 13:02) Ijon Tichy

Natürlich ist das nicht meine persönliche Webseite. Ein bißchen Humor, bitte! ;)

(31 Jul '18, 13:25) chsk
1

Humor ist die Sache mit dem Sonnensystem. Zu behaupten CTAN wäre deine Website bezeichne ich als Schmücken mit fremden Federn und halte ich für mehr als fragwürdig. Das ist schlicht respektlos denen gegenüber, die CTAN wirklich betreiben und die Arbeit damit haben.

(31 Jul '18, 13:33) Ijon Tichy

Du kannst LaTeX natürlich auf dem üblichen Weg mit einer Box der Breite 0 vorgaukeln, dass der Text über der Klammer keine Breite hat, für die Platz reserviert werden muss:

Öffne in Overleaf
\documentclass{scrartcl}
\usepackage{amsmath}
\begin{document}
    \begin{equation*}
        r_I = r_f + \beta_I(\overbrace{\mu_M - r_f}^{\text{\makebox[0pt][c]{Risikoprämie des Marktes}}})
    \end{equation*}
\end{document}

Vorgetäuschte Null-Breite

Aber dann bemerkt LaTeX eben auch nicht mehr, wenn mehrere solcher Texte ggf. ineinander hinein ragen würden:

Öffne in Overleaf
\documentclass{scrartcl}
\usepackage[utf8]{inputenc}% für Overleaf leider noch notwendig
\usepackage{amsmath}
\begin{document}
    \begin{equation*}
        r_f = r_f + \beta_I(\overbrace{\mu_M - r_f}^{\text{\makebox[0pt][c]{Risikoprämie des Marktes}}}) - \beta_I(\overbrace{\mu_M - r_f}^{\text{\makebox[0pt][c]{Risikoprämie des Marktes}}})
    \end{equation*}
\end{document}

Kollision zwischen zwei Texten

Permanenter link

beantwortet 31 Jul '18, 12:58

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
9.6k31227
Akzeptiert-Rate: 53%

bearbeitet 31 Jul '18, 13:36

Wunderbar. Daß die Texte dann ggf. ineinanderragen, ist kein Problem, damit kann ich klarkommen. Vielen Dank!

(31 Jul '18, 13:27) chsk
1

Man kann auch mathtools laden (was seinerseits amsmath lädt) und dann \clap nutzen: ...^{\clap{Risikoprämie des Marktes}}.

(01 Aug '18, 16:15) esdd
Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×41
×9
×3

gestellte Frage: 31 Jul '18, 12:35

Frage wurde gesehen: 3,183 Mal

zuletzt geändert: 01 Aug '18, 16:15