Hallo, ich bin dabei mich in Latex einzuarbeiten und eine Formelsammlung zu erstellen. Welche Wege gibt es dazu in Latex und wie würdet ihr dabei vorgehen? Als grobe Orientierung habe ich an eine Aufteilung wie in https://www.lukasbeutel.com/ZHWDoc/download/FormelsammlungFiMa.pdf gedacht. https://fersch.de/pdfdoc/Physik.pdf finde ich auch gut. Ich freue mich über Hinweise. Danke.

Zuerst habe ich es mit tabularx versucht. Dies hat nicht funktioniert, da in der Zelle align nicht funktioniert.

minibeispiel:

\documentclass[10pt,a4paper]{scrartcl}

% Pakete laden
\usepackage[utf8]{inputenc}        
\usepackage[german]{babel}      
\usepackage[fleqn,tbtags]{amsmath}          
\usepackage{amssymb}            
\usepackage{tabularx}
\begin{document}


\subsection{Zinsarten}

\begin{tabularx}{\columnwidth}{c | c | c}

lineare (einfache) Verzinsung 
& 
\begin{align*} 
K_n = K_0 \left(1+i \cdot n \right) 
&=  K_0 \left(1+ \frac{p}{100} \cdot n\right)
\end{align*}
&
\begin{align*}
 K_n &= \text{Endkapital} \\
 K_0 &= \text{Anfangskapital} \\
 p &= \text{Zinsfuss} \\
 i &= \text{Zinssatz} \, (= p/100) \\
 n &= \text{Gesamtlaufzeit in Jahren}
\end{align*}

\end{tabularx}


\end{document}

Als nächstes habe ich es noch mit einer minipage oder flalign probiert, aber dort sind die Spalten nicht nebeneinander... Minibeisiel:

\documentclass[10pt,a4paper]{scrartcl}

% Pakete laden
\usepackage[utf8]{inputenc}     % Zeichenkodierung: UTF-8 (für Umlaute)   
\usepackage[german]{babel}      % Deutsche Sprache
\usepackage[fleqn,tbtags]{amsmath}  % erlaubt mathematische Formeln
\usepackage{amssymb}        % Verschiedene Symbole
\usepackage{tabularx}

\begin{document}


\subsection{Zinsarten}


\begin{center}
% Einrahmung der Minipage
\fbox{%
% erste Minipage mit einer Breite von 100% der Textbreite
\begin{minipage}[t]{1\textwidth}
    \begingroup
    \parfillskip=0pt
    % drei weitere Minipages
    \begin{minipage}[t]{0.3\textwidth}
        lineare (einfache) Verzinsung
    \end{minipage}
    %\hfill
    \begin{minipage}[t]{0.3\textwidth}
        \begin{align*} 
        K_n &= K_0 \left(1+i \cdot n \right) \\
        &=  K_0 \left(1+ \frac{p}{100} \cdot n\right)
        \end{align*}
    \end{minipage}
    %\hfill
    \begin{minipage}[t]{0.3\textwidth}
        \begin{align*}
        K_n &= \text{Endkapital} \\
        K_0 &= \text{Anfangskapital} \\
        p &= \text{Zinsfuss} \\
        i &= \text{Zinssatz} \, (= p/100) \\
        n &= \text{Gesamtlaufzeit in Jahren}
        \end{align*}
    \end{minipage}
    \par\endgroup
\end{minipage}
}
\end{center}

\begin{center}
% Einrahmung der Minipage
\fbox{%
% erste Minipage mit einer Breite von 100% der Textbreite
\begin{minipage}[t]{1\textwidth}
    \begingroup
    \parfillskip=0pt
    % drei weitere Minipages
    \begin{minipage}[t]{0.3\textwidth}
        exponentielle Verzinsung
    \end{minipage}
    %\hfill
    \begin{minipage}[t]{0.3\textwidth}
        \begin{align*} 
        K_n &= K_0 \left(1+i \right)^n \\
        &=  K_0 \left(1+ \frac{p}{100} \right)^n \\
        &= K_0 \cdot q^n
        \end{align*}
    \end{minipage}
    %\hfill
    \begin{minipage}[t]{0.3\textwidth}
        \begin{align*}
        K_n &= \text{Endkapital} \\
        K_0 &= \text{Anfangskapital} \\
        p &= \text{Zinsfuss} \\
        i &= \text{Zinssatz} \, (= p/100) \\
        q &= \text{Aufzinsungsfaktor} \, (= 1+i)\\
        n &= \text{Gesamtlaufzeit in Jahren}
        \end{align*}
    \end{minipage}
    \par\endgroup
\end{minipage}
}
\end{center}

\begin{flalign*}
&exponentielle Verzinsung 
    && K_n &= K_0 \left(1+i \right)^n \\
        &=  K_0 \left(1+ \frac{p}{100} \right)^n \\
        &= K_0 \cdot q^n
    &&  K_n &= \text{Endkapital} \\
        K_0 &= \text{Anfangskapital} \\
        p &= \text{Zinsfuss} \\
        i &= \text{Zinssatz} \, (= p/100) \\
        q &= \text{Aufzinsungsfaktor} \, (= 1+i)\\
        n &= \text{Gesamtlaufzeit in Jahren}        
\end{flalign*}

\end{document}

Von Herbert Voss habe ich mir schon "Mathematical Typesetting with LATEX" angeschaut.

gefragt 05 Okt, 15:04

zeitgeist's gravatar image

zeitgeist
211
Akzeptiert-Rate: 0%

@Zeitgeist. Das funtioniert schon, wenn Du {\begin{align*}...\end{align*}} wie vorstehend in geschweifte Klammern setzt.

(07 Okt, 21:47) Delorian

Nachfolgend ein Beisspiel, wie man eine Formelsammlung als Tabelle aufbauen könnte. Allerdings ist diese Tabelle nicht elastisch genug, wenn man die Seitenränder ändert.

\documentclass[10pt,a4paper]{scrbook}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[
    left=3cm,
    right=2cm,
    top=2.5cm,
    bottom=2cm,
    %showframe
        ]{geometry}

\usepackage{amsmath} 
\usepackage{tabularx}
\usepackage{multirow}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{rotating}

\newcommand\tabrotate[1]{\begin{turn}{90}\rlap{#1}\end{turn}}

\begin{document}
\section*{Eine Tabelle}\vspace{9pt}
%
\begin{flushleft}
\begin{table}[h]
\begin{tabularx}{\columnwidth}{p{3.1cm} p{.3cm} X X}
\toprule
 \addlinespace
\textbf{Einfache (lineare)} & & $K_n=K_0(1+i\cdot n)= K_0\left(1+\frac{p}{100}\cdot n\right)$ & $K_n=\text{Endkapital}$  \\
\textbf{Verzinsung} & &  & $K_0=\text{Anfangskapital}$   \\
& \multirow{5}{.25cm}{\tabrotate{Aufzinsung}} &  &  $p=\text{Zinsfuß}$  \\
& &  & $i=\text{Zinssatz} \, (= p/100)$   \\
& & & $n=\text{Gesamtlaufzeit in Jahren}$   \\
\addlinespace
\cline{2-4}
\addlinespace
& & $K_0=\frac{K_n}{(1+i\cdot n)}=\frac{K_n}{(1+\frac{p}{100}\cdot n)}$ & $K_n=\text{Endkapital}$  \\
& &  & $K_0=\text{Anfangskapital}$   \\
& \multirow{5}{.25cm}{\tabrotate{Abzinsung}} &  &  $p=\text{Zinsfuß}$  \\
& &  & $i=\text{Zinssatz} \, (= p/100)$   \\
& & & $n=\text{Gesamtlaufzeit in Jahren}$   \\
\bottomrule
\end{tabularx}
\end{table}
\end{flushleft}
%
\end{document}
Permanenter link

beantwortet 07 Okt, 21:53

Delorian's gravatar image

Delorian
489624
Akzeptiert-Rate: 16%

bearbeitet 07 Okt, 22:07

Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×21
×7
×2

gestellte Frage: 05 Okt, 15:04

Frage wurde gesehen: 248 Mal

zuletzt geändert: 07 Okt, 22:07