Ich habe als Mathematikschrift libertinus1math und möchte zuätzlich z.B. den Befehl \bigast aus dem Paket mathabx nutzen:

\documentclass{article}
\usepackage{libertinust1math}
\usepackage{mathabx}
\begin{document}
$\bigast$
\end{document}

Dies liefert die Fehlermedung

Command `\widecheck' already defined. ...MathAccent{\widecheck} {0}{mathx}{"71}

Wenn ich die beiden Pakete in umgekehrter Reihenfolge lade, erhalte ich gleich eine Reihe von Fehlermeldungen.

(Wie) kann ich beide Pakete zusammen benutzen?

kann ich alternativ einzelne Befehle wie z.B. \bigast aus mathabx nutzen, ohne das ganze Paket zu laden?

gefragt 09 Feb, 10:26

tom75's gravatar image

tom75
2.2k157883
Akzeptiert-Rate: 57%


Das Paket mathabx besteht aus zwei Teilen:

  • mathabx.sty, dem eigentlichen LaTeX-Paket, das die Mathe-Fontfamilie und die Symbolfonts etc. definiert und ganz am Ende mathabx.dcl lädt.
  • mathabx.dcl, das die Befehle für die Symbole, Operatoren etc. definiert.

Um nur einzelne Zeichen von mathabx zu verwenden, bietet sich daher an, zwar die ganzen Grundeinstellungen aus mathabx.sty zu verwenden, nicht aber die Definitionen aus mathabx.dcl zu laden. Am besten wäre es, dazu die Datei mathabx.sty zu laden und abzuändern. Es geht aber auch mit einem üblen Hack. Legt man nämlich im Arbeitsverzeichnis (also dem Verzeichnis aus dem heraus LaTeX aufgerufen wird) selbst eine leere Datei mathabx.dcl an, so wird normalerweise von mathabx.sty diese statt der Originaldatei geladen. Jetzt muss man nur noch die Definition des gewünschten Zeichens aus der originalen mathabx.dcl kopieren.

Hier das ganze als vollständiges Minimalbeispiel:

\documentclass{article}
\usepackage{libertinust1math}
% Überschreiben einer eventuell bereits vorhandenen Datei
% mathabx.dcl ohne Rücksicht auf Verluste, was im schlimmsten
% Fall auch die Originaldatei des Pakets mathabx zerstören kann:
\begin{filecontents}[force]{mathabx.dcl}
\relax
\end{filecontents}
\usepackage{mathabx}
\DeclareMathSymbol{\bigast}        {1}{mathb}{"06}
\begin{document}
$\bigast$
\end{document}

Ich würde mir für ein großes Asterisk aber einen weniger komplizierten Weg suchen und beispielsweise das Paket pifont verwenden:

\documentclass{article}
\usepackage{libertinust1math}
\usepackage{pifont}
\begin{document}
\ding{83} {\large\ding{83}} {\Large\ding{83}} {\LARGE\ding{83}}
\end{document}
Permanenter link

beantwortet 09 Feb, 16:35

huibub's gravatar image

huibub
3.1k210
Akzeptiert-Rate: 54%

bearbeitet 09 Feb, 16:38

Vielen Dank, die Lösung mit pifont passt für mich gut.

(09 Feb, 19:51) tom75
Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×47
×1
×1

gestellte Frage: 09 Feb, 10:26

Frage wurde gesehen: 861 Mal

zuletzt geändert: 09 Feb, 19:51