TeXwelt wurde neu installiert. Es funktionieren noch nicht alle Features und auch an den deutschsprachigen Formulierungen wird verbessert. Danke für eure Geduld.

Hallo,

ich benutze zum zitieren das jurabib Paket. Dabei benutze ich den Befehl \footcite{key}. Bis jetzt hat alles gut geklappt. Ich möchte aber aber nicht das wenn ich einen neuen Chapter beginne, dass die Nummerierung der Hochzahlen von 1 anfangen sondern vom letzten Chapter fortgeführt werden.

Öffne in Overleaf
%====================Standard Packages===========================
\documentclass[a4paper,11pt]{scrreprt}
\usepackage[left= 2.5cm,right = 2cm,top=2.5cm, bottom = 2 cm, ]{geometry}
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{wrapfig}
\usepackage{graphicx, subfigure}
\graphicspath{{img/}}
\usepackage{fancyhdr}
\usepackage{lmodern}
\usepackage{color}
\usepackage{transparent}
\usepackage[table]{xcolor}

%=============Literatur=============
\usepackage{jurabib}

\jurabibsetup{
    commabeforerest,
    ibidem=strict,
    citefull=first,
    see,
    titleformat={colonsep,all},
    silent,
}

\renewcommand*{\jbauthorfont}{\textsc}
\renewcommand*{\biblnfont}{\scshape\textbf}
\renewcommand*{\bibfnfont}{\normalfont\textbf}

%========================Dokument=====================
\begin{document}

\chapter[Kapitel 1]

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et\footcite{MaxM}

\section{Section 1}
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et \footcite[MustermannM]

\Chapter{Kapitel 2}

Lorem ipsum dolor sit amet

\section{section 2}

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et

\end{document}

gefragt 22 Jan '15, 13:31

Er_ol's gravatar image

Er_ol
1113
Akzeptiert-Rate: 0%

bearbeitet 12 Okt '17, 08:48

saputello's gravatar image

saputello
10.7k93763

Willkommen auf TeXwelt. Könntest Du bitte ein Minimalbeispiel einfügen? Also ein möglichst kurzes, aber komplettes Dokument, von \documentclass{...} bis zu \end{document}, was das Problem zeigt. Das vereinfacht die Bearbeitung erheblich und ist meist eine Garantie für eine Lösung.

(22 Jan '15, 13:55) saputello

Es hat geklappt vielen Dank. Ich hatte dies schonmal versucht aber ich hab als Befehl nicht counterwithout{footnote}{chapter} sondern counterwithout{cite}{chapter} verwendet, weswegen es nicht geklappt hat.

(22 Jan '15, 14:24) Er_ol

Ich habe Deine "Antwort" in die Frage kopiert. Du kannst gern stets direkt die Frage editieren und Zusätze einfügen. Hier sind Antworten stets "echte" Antworten, keine Gespräche oder Rückfragen oder Zusatzinfos, sondern Lösungen. Editieren der Frage ist jederzeit möglich und erwünscht. Das verbessert die Übersicht erheblich für die Archivierung der Lösungen. Ungewohnt und anders als in Webforen, doch innovativ und nutzbarer. Bemerkungen gern wie hier als Kommentare. Bitte beachte auch, dass Inlinecode in `Backticks` einzuschließen ist, damit er korrekt angezeigt wird.

(22 Jan '15, 14:40) saputello

Leider ist das Beispiel so noch nicht vollständig. Bitte schau Dir unter dem Link im ersten Kommentar an, wie man das für ein Problem mit Literaturdatenbank macht. Lauffähig ist Dein Beispiel auch nicht. Du solltest Beispiele immer testen! Und es zeigt auch nicht das Problem, weil es nur in einem Kapitel \footcite-Anweisungen gibt.

(22 Jan '15, 14:47) saputello
2

Übriges wird die Verwendung von fancyhdr nicht zusammen mit einer KOMA-Script-Klasse empfohlen. Falls Du Kopf- und Fußzeilen tatsächlich umkonfigurieren musst, solltest Du Dir einmal scrlayer-scrpage in der KOMA-Script-Anleitung anschauen.

(22 Jan '15, 14:57) saputello
1

Ach, und gerade sehe ich noch: subfigure ist veraltet. Der offizielle Nachfolger heißt subfig. Empfehlenswert ist stattdessen subcaption. Außerdem ist xcolor vollkommen ausreichend. Das einfachere color braucht man nicht auch noch zusätzlich. Vielleicht ein Fall für: Minimale Vorlage vs. maximale Probleme.

(22 Jan '15, 17:28) saputello

Danke für die Tipps, da ich LaTeX geschäfftlich nutze, um meine Ausarbeitungen proffesioneller zu gestalten, bin ich für jede Verbesserung, Vorschläge und Hinweise offen :)

(26 Jan '15, 08:24) Er_ol

@Er_ol: Dann würde ich Dir noch empfehlen, gelegentlich mal biblatex+biber anzuschauen. Schon, dass man dann in der Literaturdatenbank ganz normal UTF8 für die Codierung der Sonderzeichen verwenden kann, ist ein großer Vorteil aber nicht der einzige.

(26 Jan '15, 08:53) saputello
Ergebnis 5 von 8 show 3 more comments

\footcite ist letztlich nichts anderes als eine Literaturangabe in einer Fußnote. Das bedeutet, dass der Fußnotenzähler footnote auch für die Nummerierung der Literaturfußnoten verantwortlich ist. Wie man verhindern kann, dass ein Zähler an der Kapitelgrenze – oder genauer mit dem Erhöhen des Kapitelzählers chapter – zurückgesetzt wird, wurde bereits in »Wie kann ich Gleichungen, Abbildungen und Tabellen fortlaufend nummerieren?« ausführlich behandelt. Der einzige Unterschied bei den Fußnoten ist, dass die Ausgabe (normalerweise als arabische Zahl) nicht geändert werden muss und daher \counterwithout* statt \counterwithout verwendet werden kann oder sogar sollte:

Open in writeLaTeX
%====================Standard Packages===========================
\documentclass[a4paper,11pt]{scrreprt}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}

%=============Literatur=============
\usepackage{jurabib}

\jurabibsetup{
    commabeforerest,
    ibidem=strict,
    citefull=first,
    see,
    titleformat={colonsep,all},
    silent,
}

\renewcommand*{\jbauthorfont}{\textsc}
\renewcommand*{\biblnfont}{\scshape\textbf}
\renewcommand*{\bibfnfont}{\normalfont\textbf}

\bibliographystyle{jurabib}

\usepackage{chngcntr}
\counterwithout*{footnote}{chapter}

%========================Dokument=====================
\begin{document}

\chapter{Kapitel 1}

Test \footcite{aksin}

\section{Section 1}

Test \footcite{angenendt}

\chapter{Kapitel 2}

Test \footcite{baez/article}

\section{section 2}

\bibliography{biblatex-examples}% Einige der Einträge funktionieren nur mit
                                % biblatex, die im Beispiel verwendeten aber
                                % auch mit jurabib.
                                % Allerdings erhält man beim bibtex-Lauf 
                                % Warnungen, die man jedoch ignorieren kann.

\end{document}

Ich habe mir erlaubt das meiste von dem, was nichts mit dem Problem zu tun hat, aus dem Deinem Beispiel rauszuwerfen, es gleichzeitig zu vervollständigen und die Fehler so beseitigen.

Permanenter link

beantwortet 22 Jan '15, 14:55

saputello's gravatar image

saputello
10.7k93763
Akzeptiert-Rate: 51%

bearbeitet 22 Jan '15, 15:04

Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×43
×21
×7
×1

gestellte Frage: 22 Jan '15, 13:31

Frage wurde gesehen: 7,428 Mal

zuletzt geändert: 26 Jan '15, 08:53