Hallo Leute,

ich soll meine Bachelorarbeit "vorzugsweise" mit Latex machen. Dafür hat mir ein Kumpel, der das auch gemacht hat, eine Vorlage gegeben. Er hat seinen Abschluss zwar vor einigen Jahren an einer Uni gemacht, aber das ist ja vermutlich egal. Bei ihm hat das auch prima funktioniert und sieht wirklich toll aus. Blöd nur, dass ich das so nicht hinbekomme. Ich zeige euch mal, was ich gemacht habe:

Öffne in Overleaf
\documentclass[a4paper,german,pdflatex,pointlessnumbers,bibtotoc,liststotoc,idxtotoc,toctotoc,headsepline,bigheadings]{scrartcl}

\usepackage[ansinew]{inputenc}
\usepackage{times}
\usepackage{fancyhdr}
\usepackage{graphics}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{babel}
\usepackage[pdftex,colorlinks,linkcolor=black]{hyperref}
\usepackage{natbib}
\usepackage[left=2cm,width=15cm]{geometry}
\usepackage{mathtools}
\usepackage[pdftex]{graphicx}
\usepackage[scaled]{helvet}
\usepackage{url}
\usepackage{ulem}% Das braucht man zum Unterstreichen des Namens.
\usepackage{titlesec}
\usepackage{colortbl}

\pagestyle{fancy}
\def\headrulewidth{0.4pt}% Braucht man das?
\def\footrulewidth{0.4pt}% Braucht man das?

\advance\textheight 1cm

\begin{document}
\pagestyle{empty}
\begin{center}
  \Huge{Bachelorarbeit}\\
  \Huge{im Fachbereich}\\
  \Huge{Materialwissenschaften}\\
  \vspace{2cm}
  von
  \vspace{2cm}\\
  \Large{\em{Sven--Hugo Jäger}}\\
  \vspace{4cm}
  \Large{Sommersemester 2018/19}
\end{center}

\pagebreak

\tableofcontents

\pagestyle{headings}
\pagebreak
\section{Motivation}

\pagebreak
\section{Erstes Kapitel}

\subsection{Erster Abschnitt}

\begin{table}[h!]
    \caption{Eine Beispieltabelle}
    \begin{center}
    \begin{tabular}{||l|c|r||}
    \hline\hline
    \multicolumn1{||c|}{\bf{Links}} & \multicolumn1{|c|}{\bf{Mitte}} & \multicolumn1{|c||}{\bf{Rechts}} \\
    \hline\hline
    Links Spalte & Mittlere Spalte & Rechte Spalte \\
    \hline
    Noch & eine & Zeile \\
    \hline\hline
    \end{tabular}
    \end{center}
\end{table}

\begin{appendix}
\pagebreak
    \addcontentsline{toc}{chapter}{Anhang}
    \section*{Anhang}
    \markboth{Anhang}{Anhang}
    \titleformat{\chapter}{\Large}{}{}{}
    \titlespacing*{\chapter}{3.5ex plus 1ex minus 0.2ex}{2.3ex plus 0.2ex}

    \subsection*{Verzeichnis aller Tabellen}
    \listoftables

    \bibliographystyle{apalike}
    \def\bibname{Literaturverzeichnis}% statt "Literatur"
    \begin{thebibliography}{}
    \bibitem[Name (Jahr)]{bib:bsp} \bf{Name, Vorname}: \rm{\emph{Buchtitel}}, \rm{Verlag, Ort, Jahr}
    \end{thebibliography}{}

\end{document}

Jetzt bekomme ich im Editor aber so komische Fehler. Und außerdem funktioniert das auch nicht, wie es soll. Im Inhaltsverzeichnis ist das "Anhang" viel zu klein und wird irgendwie von "Tabellenverzeichnis" überdruckt. Das "Tabellenverzeichnis" soll eigentlich "Verzeichnis aller Tabellen" lauten, wie ich das auch mit der Überschrift gemacht habe. Es funktioniert auch nicht, dass die Überschrift von dem Literaturverzeichnis "Literaturverzeichnis" heißt und kleiner als "Anhang" steht. Ich habe dafür extra das titlesec gemacht, weil ich das bei google gefunden habe. Dort funktioniert das auch. Aber es geht irgendwie nicht. Ich bekomme auch die Überschrift "Tabellenverzeichnis" nicht weg, obwohl ich die gar nicht gemacht habe. Und dann ist der Buchtitel im Literaturverzeichnis auch noch unterstrichen. Der soll aber kursiv sein. Und der Eintrag für das Inhaltsverzeichnis fehlt auch irgendwie, obwohl ich dafür extra die Option toctotoc verwendet habe genau wie für bibtotoc, aber die muss irgendwie anders heißen, jedenfalls geht sie nicht, obwohl sie keinen Fehler macht. Ich habe auch noch gelesen, dass ich irgendwie F6 drücken muss. Aber da passiert gar nichts. Stattdessen muss ich beim pdflatex immer wieder auf die Eingabetaste hämmern wie blöd, sonst bleibt das einfach stehen.

Bitte, bitte helft mir. So wird das sonst nichts. Oder kann ich nicht einfach die Arbeit mit Word machen und dann irgendwie in dieses texworks exportieren? Der Kumpel verwendet Linux. Liegt das daran, dass es bei mir nicht geht? Er hat gesagt, ich soll mir MiKTeX installieren und dann soll das auch unter Windows 8 gehen. Geht aber nicht.

Schon einmal vielen Dank für eure Hilfe! Chuck

gefragt 21 Aug '18, 12:03

chuck's gravatar image

chuck
2626
Akzeptiert-Rate: 0%

bearbeitet 21 Aug '18, 12:18

esdd's gravatar image

esdd
15.9k184055

Beim Eingeben hat der Code noch richtig ausgesehen. Irgendwie fehlen jetzt fast alle und die Zeilen sind auch zusammen geschoben. Das ist mir jetzt echt peinlich, dass ich das auch noch falsch gemacht habe. Bitte helft mir trotzdem.

(21 Aug '18, 12:12) chuck
1

Willkommen auf TeXwelt! Ich habe Deinen Code formatiert. Dazu musst Du ihn nur markieren und dann den Button mit den Nullen und Einsen anklicken.

(21 Aug '18, 13:32) esdd

Wie Du selbst schon bemerkt hast, ist die Verwendung einer weitergebenen Vorlage keine gute Idee. Dazu muss die nicht mal älter sein. Du erhälst mit Deinem MWE nicht nur Fehlermeldungen sondern auch jede Menge Warnungen, die Dein Kumpel mindestens teilweise auch schon erhalten haben dürfte und ignoriert hat.

  • Beispielsweise sind da jede Menge seit vielen Jahren veraltete KOMA-Script Optionen drin.
  • Achte darauf keine veralteten Schriftbefehle zu verwenden. Diese führten früher "nur" zu Warnungen, jetzt erhälst Du dafür Fehlermeldungen, die Dich aber informieren, was Du ändern musst.
  • Anweisungen für Schriftgrößen sind Schalter und erwarten kein Argument.
  • Die Pakete titlesec und fancyhdr sollte man nicht mit einer KOMA-Script Klasse verwenden. Letzteres Paket wird zwar geladen, im Dokument selbst aber der von diesem bereit gestellte Seitenstil fancy gar nicht genutzt.
  • scrartcl kennt auch keine Kapitel (chapter), weshalb in Deinem MWE »Anhang« nicht als chapter ins Inhaltsverzeichnis eingetragen werden kann. Deine vielen manuellen Seitenumbrüche legen allerdings nahe, dass Du eine Klasse mit Kapiteln verwenden möchtest. Diese beginnen immer auf einer neuen Seite.
  • Moderne Editoren können alle utf8. Du solltest Deine Dateien besser gleich mit dieser Kodierung abspeichern und sie auch beim Laden des Paketes inputenc angeben. Mit TeXLive 2018 oder aktuellem MiKTeX kann man auf das Paket ganz verzichten, wenn die Dateien utf8 kodiert sind.
  • Das Paket hyperref sollte - bis auf ganz wenige Ausnahmen - als letztes geladen werden. In Deinem MWE macht es aber an sich nicht viel Sinn, weil die Links ja gar nicht als solche erkennbar sein sollen.
  • Unterstreichen ist absolut unüblich. Wenn Du es wegen irgendwelcher Vorgaben tatsächlich tun musst: \em ist ebenfalls ein Schalter der kein Argument erwartet. Du müsstest dann also entweder \emph{<text>} oder {\em <text>} oder aber \uline{<text>} verwenden.
  • In Tabellen sollte man auf vertikale Linien ganz verzichten und die horizontalen sparsam einsetzen.
  • Wenn Du mehr als eine Handvoll Quellen hast, dann ist das manuelle Erstellen des Literaturverzeichnisses auch keine gute Idee. Stattdessen bietet sich biblatex an. Dazu stellst Du aber besser eine neue Frage.
  • ...

Hier ist mal ein Ansatz mit scrreprt:

Öffne in Overleaf
\documentclass[
  ngerman,
  numbers=noenddot,
  bibliography=totoc,
  bibliography=leveldown,
  listof=totoc,
  listof=leveldown,
  index=totoc,
  index=leveldown,
  headsepline,
  captions=tableheading
]{scrreprt}
\setuptoc{toc}{totoc}% eigentlich überflüssig: Inhaltsverzeichnis ins Inhaltsverzeichnis eintragen

\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}% alle modernen Editoren können utf8
\usepackage{babel}
\usepackage[width=15cm,hmarginratio=1:2,showframe]{geometry}

\usepackage{newtxtext}
\usepackage{newtxmath}
%\usepackage[scaled]{helvet}

\usepackage{mathtools}% lädt auch amsmath
\usepackage{graphicx}
\usepackage[table]{xcolor}
\usepackage{array}
\usepackage{booktabs}

\usepackage[normalem]{ulem}% für das (nicht empfohlene) Unterstreichen des Namens

\usepackage{natbib}
\bibliographystyle{apalike}
\renewcaptionname{ngerman}{\bibname}{Literaturverzeichnis}

% hyperref als letztes laden (bis auf wenige, dokumentierte Ausnahmen)
% Links sind aber sinnlos, wenn man sie nicht erkennen kann
\usepackage[hidelinks]{hyperref}

\pagestyle{headings}

\begin{document}
\begin{titlepage}
  \centering
  \Huge
    Bachelorarbeit\\
    im Fachbereich\\
    Materialwissenschaften
  \par
  \vspace{2cm}
  \normalsize
    von
  \par
  \vspace{2cm}
  \Large
     \uline{Sven--Hugo Jäger}\\[4cm]
    Sommersemester 2018/19
  \par
\end{titlepage}

\tableofcontents

\chapter{Motivation}

\chapter{Erstes Kapitel}
\section{Erster Abschnitt}

\begin{table}[hb]
  \centering
  \caption{Eine Beispieltabelle}
  \begin{tabular}{lcr}
    \toprule
    \textbf{Links} & \textbf{Mitte} & \textbf{Rechts} \\
    \midrule
    Links Spalte & Mittlere Spalte & Rechte Spalte \\
    Noch & eine & Zeile \\
    \bottomrule
  \end{tabular}
\end{table}

\appendix
\addchap{Anhang}
\listoftables

\begin{thebibliography}{}
  \bibitem[Name (Jahr)]{bib:bsp} \textbf{Name, Vorname}: \emph{Buchtitel}, Verlag, Ort, Jahr
\end{thebibliography}{}
\end{document}

PS: Um das Lesen einer Einführung wirst Du nicht drum herum kommen.

Permanenter link

beantwortet 21 Aug '18, 13:31

esdd's gravatar image

esdd
15.9k184055
Akzeptiert-Rate: 63%

bearbeitet 22 Aug '18, 12:27

Huch, das ist mir jetzt peinlich. Ich habe es gerade noch einmal mit einer neuen Datei probiert und jetzt geht es auf einmal. Aber die Ränder sind jetzt anders. Das liegt wohl an dem % bei %\usepackage[left=2cm,width=15cm]{geometry}.

Ich muss wirklich eine Textbreite von 15cm haben und der rechte Rand soll doppelt so groß sein wie der linke. (Das mit den Rändern oben und unten und der Texthöhe muss ich auch noch ändern. So weit war ich einfach nicht nicht).

Also vielen Dank. Das sieht schon sehr gut aus. Leider verstehe ich nur die Hälfte.

Jetzt habe ich aber das Problem, dass der Name im Titel nicht mehr unterstrichen wird. Soll er aber. Wenn ich aber das ulem wieder dazu nehme und das \em wieder einfüge, dann gibt es eine neue Fehlermeldung: "File ended while scanning use of UL@on." Das erstehe ich nicht. Und ein pdf gibt es jetzt auch nicht mehr.

Danke auch für die Erklärung wegen dem Knopf mit den Nullen und Einsern.

(21 Aug '18, 15:43) chuck

Ich habe Deine "Antwort" in einen Kommentar umgewandelt. Du kannst gern stets direkt die Frage editieren und Zusätze einfügen. Hier sind Antworten stets "echte" Antworten, keine Gespräche oder Rückfragen oder Zusatzinfos, sondern Lösungen. Editieren der Frage ist jederzeit möglich und erwünscht. Das verbessert die Übersicht erheblich für die Archivierung der Lösungen. Ungewohnt und anders als in Webforen, doch innovativ und nutzbarer. Bemerkungen gern wie hier als Kommentare.

(21 Aug '18, 17:24) esdd

Außerdem habe ich Dir das (unschöne) Unterstreichen des Namens wieder eingebaut und die Vorgaben zu Textbreite und der Ränderverteilung. Das % ist ein Kommentarzeichen. Alles was danach in der gleichen Zeile steht ist auskommentiert.

(21 Aug '18, 17:26) esdd

Danke. Das wäre jetzt fast wieder einen Schritt. Aber der Buchtitel ist jetzt auch unterstrichen. Vielleicht kann mein Latex ja nicht beides. Ist aber auch egal, weil ich jetzt wahrscheinlich erst einmal bei Word bleibe. Das ist viel einfacher. Vielleicht ist es wirklich nicht so schön, aber ich war eigentlich immer zufrieden damit. Mein Betreuer sagt nur, wenn ich das nehme, soll ich speichern, speichern, speichern und immer wieder auf einen USB-Stick kopieren. Habe ich bis jetzt noch nie gebraucht. Aber auf Stick kopiere ich ja sowieso, um es ihm zu bringen. Sorry für die vergebliche Mühe.

(22 Aug '18, 10:06) chuck
1

Das mit dem Unterstreichen der Buchtitel dürfte in Deinem Ausgangsbeispiel auch gewesen sein. Aber ich habe das durch Einfügen der Option normalem beim Paket ulem jetzt abgestellt. Zum Unterstreichen musst Du damit aber wirklich die Anweisung \uline nehmen.

Das, was Dein Betreuer bezüglich Speichern und Sichern sagt, gilt auch für LaTeX etc. Nichts ist schlimmer, als wenn kurz vor der Abgabe ein wie auch immer geartetes Problem mit der Datei oder mit Deinem Computer auftritt. Und ja, das passiert wirklich, wie man an diversen Hilferufen in Foren sieht.

(22 Aug '18, 12:31) esdd
Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×124
×17
×9

gestellte Frage: 21 Aug '18, 12:03

Frage wurde gesehen: 2,577 Mal

zuletzt geändert: 22 Aug '18, 12:32