TeXwelt wurde neu installiert. Es funktionieren noch nicht alle Features und auch an den deutschsprachigen Formulierungen wird verbessert. Danke für eure Geduld.

Ich habe es jetzt so versucht mit den zwei Wurzelfunktionen, leider klappt es nicht so ganz. Ich wollte y^2=x^3-x zeichnen. Habe es so wie oben gemacht und erhielt das Bild

Ausgabe

Es sollte jedoch so ungefähr aussehen:

Vorlage

gefragt 12 Apr '14, 16:05

lalaland's gravatar image

lalaland
119268
Akzeptiert-Rate: 0%

konvertiert in Frage 12 Apr '14, 21:35

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
16.7k52545

1

Ich habe dazu in meiner AW ein paar Sachen ergänzt

(12 Apr '14, 16:20) cis
1

@karra Mir fällt noch ein: contour plot der dreidimensionalen Funktion z=y^2-x^3+ax+b, also Schnitt mit der z=0-Ebene, evtl. schreib ich noch was dazu am Abend (bin unterwegs).

(12 Apr '14, 16:28) stefan ♦♦

Ja, generell mußt Du stückweise stetige Funktionen auch stückweise zeichnen. Das kann man mitunter auch automatisieren, z.B. mit Schleifen o.ä., aber das schauen wir uns dann an, wenn es soweit ist.

(12 Apr '14, 16:39) cis

Wie sieht es denn aus wenn ich eine Funktion habe, bei der die "linke Seite" und die "rechte Seite" sich im Nullpunkt schneiden? Die Funktion ist ja dann nicht stückweise stetig, aber im ganzen betrachten kann ich sie auch nicht...

(12 Apr '14, 17:08) lalaland

@karra Ich habe den Kommentar mit der Frage nach der "Schleifenfunktion" in eine separate Frage umgewandelt und eine Antwort gepostet: Wie kann man eine nicht eindeutige Funktion plotten?. Wir mischen hier nicht Antworten und Fragen, sondern ordnen nach einzelnen Fragen und ihren konkreten Anworten, so kann man besser sortieren und suchen auf lange Sicht.

(12 Apr '14, 20:46) stefan ♦♦

Mit pgfplots und mit Hilfe von gnuplot kann man sogenannte Konturplots zeichnen.

  • ich betrachte die dreidimensionale Funktion z = y^2 - x^3 - x
  • dargestellt werden soll sie für z = 0, mich interessiert also die Kontur auf der Null-Ebene
  • die dreidimensionale Sicht richte ich senkrecht auf die Nullebene
Open in writeLaTeX
\documentclass{article}
\usepackage{pgfplots}
\begin{document}
\begin{tikzpicture}
  \begin{axis}[
      view = {0}{90},
      axis x line = middle,
      axis y line = middle,
      axis equal,
      xlabel = {$x$},
      ylabel = {$y$},
      restrict x to domain = -2.2:3 ]
    \addplot3 [contour gnuplot = {labels = false}, samples=100]
      { y^2 - x^3 + x };
  \end{axis}
\end{tikzpicture}
\end{document}

Konturplot

Hinweise:

  • Es wird gnuplot benötigt, muss man ggf. installieren. Lohnt sich, weil damit noch mehr geht.
  • Man muss im Editor bzw. dem LaTeX-Aufruf die Option -shell-escape bzw. -enable-write18 aktiviert haben, damit LaTeX das externe Programm gnuplot aufrufen darf.
Permanenter link

beantwortet 12 Apr '14, 21:51

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
16.7k52545
Akzeptiert-Rate: 52%

Eine alternative Lösung mit pgfplots und raw gnuplot, Voraussetzungen (gnuplot, shell-escape bzw. write18) wie in meiner anderen Antwort.

Open in writeLaTeX
\documentclass{article}
\usepackage{pgfplots}
\begin{document}
\begin{tikzpicture}
  \begin{axis}[
      axis x line = middle,
      axis y line = middle,
      axis equal,
      xlabel = {$x$},
      ylabel = {$y$},
      restrict y to domain = -4:4,
    ]
    \addplot + [
      no markers,
      raw gnuplot,
      thick,
      ]
      gnuplot {
        set contour base;
        set cntrparam levels discrete 0.01;
        unset surface;
        set view map;
        set isosamples 300;
        splot y**2 - x**3 + x;
      };
  \end{axis}
\end{tikzpicture}
\end{document}

Ausgabe mit raw gnuplot

Permanenter link

beantwortet 13 Apr '14, 13:54

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
16.7k52545
Akzeptiert-Rate: 52%

Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×671
×273
×26
×9

gestellte Frage: 12 Apr '14, 16:05

Frage wurde gesehen: 7,929 Mal

zuletzt geändert: 13 Apr '14, 13:54