TeXwelt wurde neu installiert. Es funktionieren noch nicht alle Features und auch an den deutschsprachigen Formulierungen wird verbessert. Danke für eure Geduld.

Hallo alle zusammen,

ich habe erst vor kurzem angefangen mich mit LaTeX zu beschäftigen. Mein Problem ist folgendes. Ich möchte in mehrere Zeilen Formeln eingeben mit ihrer Bezeichnung. Jetzt soll die Bezeichnung sich nach der linken "Kante" des Textes positionieren und die rechts daneben stehende Formel soll sich ebenfalls an ihrer linken "Kante" orientieren.

Unten seht ihr 2-3 Zeilen wie das Problem gelöst wurde (habe ich aus dem Internet).

Open in writeLaTeX
\begin{align*}    
\text{Wertberechnung 1:}   &&u_{ab}&=A \cdot B^{-1}\\  
\text{Wertberechnung 2:}   &&u_{ab}&= XX&\\
\text{Wertberechnung 3:}   &&u_{ab}&=A \cdot B^{-1}\\
\text{Wertberechnung 4:}   &&u_{ab}&=A \cdot B^{-1}\\
\text{Wertberechnung 5:}   &&u_{ab}&=A \cdot B^{-1}+absfd &  
\end{align*}

Kann mir irgendwer erklären was die einzelnen "&" anrichten?

Folgendes passiert wenn ich bestimmte "&" lösche:

  • "&&": Wenn ich hier eines lösche, dann kommt unmittelbar nach dem Doppelpunkt der Anfang der Formel. Wenn ich beide lösche, verschiebt sich auch die Bezeichnung "Werteberechnung X".

Das komische ist, dass es auch einen Einfluss auf die folgenden Zeilen hat.

  • u_{ab}&=...: Welche Funktion bzw. Auswirkung hat dieses "&" an dieser Position?

  • Letzte Zeile: absfd &: Welche Funktion bzw. Auswirkung hat dieses "&"?

Vielen Dank für die Hilfe.

Lg

baliSticus

gefragt 17 Jul '14, 12:11

baliSticus's gravatar image

baliSticus
21113
Akzeptiert-Rate: 0%

bearbeitet 17 Jul '14, 16:42

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
8.8k31024

@bali Herzlich Willkommen auf TeXwelt! Bitte gewöhne Dir an, nicht nur Codeschnippsel, sondern vollständige Minimalbeisiele anzugeben. Näheres dazu findest Du unter dem Link. Außerdem solltest Du Deine Beiträge mit Hilfe der Markdown-Syntax formatieren. Das macht sie wesentlich lesbarer und ggf. kann man über den writeLaTeX-Link über dem Code eines vollständigen Minimalbeispiels dann auch gleich das Ergebnis anzeigen lassen. Ein paar entsprechende Änderungen habe ich mal vorgenommen. Schau sie Dir ruhig an.

(17 Jul '14, 12:24) Ijon Tichy

@baliSticus bist Du sicher, dass Dein Code überhaupt fehlerfrei kompiliert? IIRC verursachen Leerzeilen in einer align*-Umgebung Fehler.

(17 Jul '14, 13:00) Clemens

@Clemens: Wenn man sich die Revisionen anschaut, dann wurden die Leerzeilen wohl eingefügt, um trotz Missachtung des Markdown für Code jede align-Zeile auch als eigene Zeile auszugeben. Genauso ist wohl der Backslash zu viel am Zeilenende entstanden. Ich habe mir erlaubt, das jetzt mal zu korrigieren, möchte @baliSticus aber nochmals dazu anregen, ein vollständiges Minimalbeispiel daraus zu machen.

(17 Jul '14, 16:45) Ijon Tichy

Ein align Umgebung ist vom Grundprinzip her eine Tabelle mit abwechselnden r und l Spalten.

In deinem Beispiel steht in der ersten r Spalte die Bezeichnungen "Werteberechnung :" Diese sind also anders als gewünscht rechtsbündig ausgerichtet. Das fällt nur wegen der ähnlichen Länge der Bezeichnungen nicht auf. Danach folgt eine in allen Zeilen leere l Spalte. Der erste Teil der Formeln steht dann wieder in einer r Spalte, was wiederum wegen des gleichen Inhaltes nicht auffällt. Der zweite Teil der Formeln ist dagegen linksbündig ausgerichtet mit dem oft erwünschten Effekt, dass die = untereinander stehen.

Die von Dir in der Frage als gewünscht angegebene Ausrichtung würde dagegen einer rlrl Ausrichtung entsprechen, wobei die beiden r Spalten leer bleiben müssten.

Im folgenden Beispiel habe ich eine Beschriftung und eine Formel geändert, damit man die Ausrichtung besser erkennen kann. Außerdem zeige ich mal noch das Ergebnis mit einer alignat* und einer flalign* Umgebung. Die alignat* Umgebung bietet dabei den Vorteil, dass der Abstand zwischen den Spalten direkt beeinflusst werden kann.

Open in writeLaTeX
\documentclass[parskip=half]{scrartcl}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{showframe}% zeigt das Seitenlayout
\begin{document}
Mit align*:
\begin{align*}    
  &\text{Wertberechnungen 1:} &&u_{ab}=A \cdot B^{-1}\\
  &\text{Wertberechnung 2:}   &&u_{ab}= XX\\
  &\text{Wertberechnung 3:}   &&u_{ab}=A \cdot B^{-1}\\
  &\text{Wertberechnung 4:}   &&u_{ab}=A \cdot B^{-1}\\
  &\text{Wertberechnung 5:}   &&u_{ab}\cdot x=A \cdot B^{-1}+absfd 
\end{align*}

Mit alignat*: Das Argument gibt hier die Anzahl der \texttt{r} Spalten an.
\begin{alignat*}{2}
  &\text{Wertberechnungen 1:} &\quad&u_{ab}=A \cdot B^{-1}\\
  &\text{Wertberechnung 2:}   &&u_{ab}= XX\\
  &\text{Wertberechnung 3:}   &&u_{ab}=A \cdot B^{-1}\\
  &\text{Wertberechnung 4:}   &&u_{ab}=A \cdot B^{-1}\\
  &\text{Wertberechnung 5:}   &&u_{ab}\cdot x=A \cdot B^{-1}+absfd 
  \end{alignat*}

Mit flalign*:
\begin{flalign*}
  &\text{Wertberechnungen 1:} &&u_{ab}=A \cdot B^{-1}&\\
  &\text{Wertberechnung 2:}   &&u_{ab}= XX&\\
  &\text{Wertberechnung 3:}   &&u_{ab}=A \cdot B^{-1}&\\
  &\text{Wertberechnung 4:}   &&u_{ab}=A \cdot B^{-1}&\\
  &\text{Wertberechnung 5:}   &&u_{ab}\cdot x=A \cdot B^{-1}+absfd&
\end{flalign*}
\end{document}

alt text

Permanenter link

beantwortet 17 Jul '14, 12:56

esdd's gravatar image

esdd
15.2k123954
Akzeptiert-Rate: 63%

Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×61
×35

gestellte Frage: 17 Jul '14, 12:11

Frage wurde gesehen: 10,021 Mal

zuletzt geändert: 17 Jul '14, 16:45