Moin, ich schreibe derzeit meine Abschlussarbeit und verwende ein von der Uni zur Verfügung gestellte Vorlage in LaTeX. Mein Problem ist: Ich habe beim gesamten Dokument immer mit dem BibTex-Kex gearbeitet, also meistens cite[S.XY]{Autor.Jahr}. Die entsprechende literatur.tex ist auch im selben Ordner und ich folgende Präambel:

Öffne in Overleaf
\documentclass[parskip=half, a4paper, 12pt, bibliography=totoc]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[a4paper,left=2.5cm,right=3cm,top=2.5cm, bottom=2cm,includefoot, bindingoffset=5mm]{geometry}
\usepackage{setspace}
\usepackage{mathptmx}
\usepackage[scaled=.9]{helvet}
\usepackage{courier}
\usepackage{mdframed}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{array}
\usepackage[babel, german=guillemets]{csquotes}
\usepackage[backend=biber, style=apa, sorting=nyt]{biblatex}
\DeclareLanguageMapping{ngerman}{ngerman-apa}
bibliography{literatur}

\usepackage{caption}
\usepackage{xcolor}
\usepackage{colortbl}
\usepackage{rotating}
\usepackage{multirow}
\usepackage{multicol}
\usepackage{bigstrut}
\usepackage{rotating}
\usepackage{pdflscape}
\usepackage{longtable}
\usepackage{ctable}
\usepackage{tabularx}

\begin{document}
bla bla bla\cite[S.XY]{Autor.Jahr}
\clearpage
\printbibliography

Was mir angezeigt wird ist: AUTOR.JAHR

und vor allem kein Literaturverzeichnis

Was ich möchte wäre eine Zitation im Havard-Stil (Autor Jahr: Seite) und vor allem ein Literaturverzeichnis

Ich arbeite mit TeXstudio und oft habe ich gehört, dass man die Bibliographie kompilieren muss (bei mir geht das mit F8), dass funktioniert aber auch nicht. Zudem wird mir angezeigt: \DeclareLanguageMapping - Befehl nicht erkannt und bei der Warnung: Citation'Autor.Jahr' on page XY undefined.

Es hat mich schon einige Stunden gekostet und ich habe auch schon sämtliche Foren durchsucht, deswegen würde es mich sehr freuen, wenn mir einer weiterhelfen kann.

:) vielen Dank im voraus

gefragt 27 Mär, 14:32

Luc209's gravatar image

Luc209
1
Akzeptiert: 0%

bearbeitet 27 Mär, 17:08

moewe's gravatar image

moewe
52624

3

Die Symptome deuten stark darauf hin, dass Biber nicht aufgerufen wurde. Du musst die Kompiliersequenz LaTeX, Biber, LaTeX, LaTeX ausführen, damit alles korrekt angezeigt wird. (Bei TeX.SX gibt es da eine sehr schöne Erklärung zu: https://tex.stackexchange.com/q/63852/35864). Wie Du Deinen Editor zur Mitarbeit bekommst, steht in http://www.texwelt.de/wissen/fragen/1909/wie-verwende-ich-biber-in-meinem-editor

(27 Mär, 17:11) moewe
3

Es sei erwähnt, dass style=apa den APA-Stil implementiert. Das ist ein sehr spezieller und komplexer Autor-Jahr-Stil mit einigen Eigenheiten. Im Allgemeinen ist "Harvard-Stil" kein geschützter/fester Begriff und meint einfach nur Autor-Jahr-Zitate. Ich rate dann eher zu style=authoryear als zu dem Spezialstil style=apa. Das \DeclareLanguageMapping braucht man mit aktuellen Versionen von biblatex-apa und biblatex nicht mehr (mit style=authoryear eh nicht). Ob TeXStudio den Befehl als unbekannt markiert ist aber irrelevant, solange TeX keinen Fehler ausgibt.

(27 Mär, 17:13) moewe
3

Zuletzt: Statt \bibliography{literatur} ist \addbibresource{literatur.bib} präferiert. Das "S." in \cite[S.XY]{Autor.Jahr} musst Du nicht mit angeben, wenn biblatex eine Seitenzahl erkennt, wird das automatisch hinzugefügt: \cite[123]{Autor.Jahr}.

(27 Mär, 17:15) moewe

Vielen lieben Dank moewe. Echt super! Es funktioniert alles, wie ich es mir vorgestellt habe! :)

(28 Mär, 06:19) Luc209

@moewe Kannst du bitte eine Antwort aufschreiben, auch wenn du nur deine Kommentare zusammenkopierst?

(17 Apr, 22:55) Henri

Da der citekey Deines Eintrags Autor.Jahr lautet, deutet die Ausgabe Autor.Jahr in Fettdruck darauf hin, dass biblatex den relevanten Eintrag nicht finden kann (es müsste dazu auch noch Warnungen in der .log-Datei) geben. Die Ursache dafür kann zum Beispiel sein, dass Biber nicht laufen gelassen wurde oder dass der Biber-Lauf mit Fehlern abbrechen oder den Eintrag überspringen musste.

Dein Dokument muss mindestens mit LaTeX, Biber, LaTeX, LaTeX kompiliert werden, damit alle Einträge korrekt angezeigt werden. Bei TeX.SX gibt es da eine wunderbare Erklärung zu https://tex.stackexchange.com/q/63852/35864.

Wenn Du einen Editor nutzt, um Deine Dokumente kompilieren zu lassen, dass solltest Du Dir http://www.texwelt.de/wissen/fragen/1909/wie-verwende-ich-biber-in-meinem-editor ansehen, um zu erfahren, wie Du Deinen Editor dazu bekommst, Biber statt BibTeX aufzurufen.

Wenn nach der Kompilationsfolge noch immer einige oder alle Einträge nicht angezeigt werden, dann solltest Du einen Blick in die .blg-Datei werfen (das ist die Logdatei von Biber, auf Windowssystemen wird die .blg-Datei womöglich als Leistungsüberwachungsdatei klassifiziert, sie ist aber eine einfache Textdatei, die mit einem beliebigen Texteditor geöffnet und gelesen werden kann, sie ist zumeist auch kurz genug, um in Forumseinträgen oder Fragen in Gänze wiedergegeben zu werden). Probleme sollten dort gemeldet werden. Aber auch ein Blick in die .log-Datei von TeX ist eine gute Idee.

Für erste Hilfe bei Biber-Problemen gibt es bei TeX.SX https://tex.stackexchange.com/q/286706/35864.


Der Stil aus dem Paket biblatex-apa, der mit style=apa aufgerufen wird, implementiert die Vorgaben für Zitate und Literaturverzeichnisse der American Psychological Association (APA style). Dies ist ein recht spezieller Stil, der in der Psychologie der De-facto-Standard ist und auch in einigen verwandten Disziplinen gern genutzt wird. Harvard-Stil hingegen ist kein feststehender Begriff und bezeichnet im Allgemeinen nur "Autor-Jahr"-Zitate. Wenn nur allgemein "Harvard" gefordert ist, würde ich normalerweise davon abraten, gleich den APA-Stil anzuwenden. (Der APA-Stil hat ein paar Eigenheiten und die biblatex-Implementierung ist etwas schwieriger anzupassen als die Standardstile von biblatex.) APA-Stil würde ich nur nutzen, wenn wirklich APA verlangt ist.

Meine Wahl für "Harvard" wäre style=authoryear. Bei Bedarf können viele Anpassungen vorgenommen werden (mal mit mehr, mal mit weniger Aufwand).


Das

Öffne in Overleaf
\DeclareLanguageMapping{ngerman}{ngerman-apa}

war wie das -apa schon suggeriert nur notwendig, wenn Du style-apa nutzt. In neueren Versionen von biblatex und biblatex-apa kann (und sollte!) die Zeile allerdings ersatzlos gestrichen werden, da sie automatisch ausgeführt wird.

Ob TeXStudio den Befehl als unbekannt markiert oder nicht, ist unerheblich - solange TeX nicht bei der Kompilation eine undefined control sequence moniert. (Soweit ich weiß, haben einige Editoren eine Art eigene Datenbank mit bekannten Befehlen, die teilweise auch an bestimmte Pakete gekoppelt ist, ich kann mir gut vorstellen, dass \DeclareLanguageMapping nicht dabei ist).


In biblatex wäre es präferiert \bibliography{literatur} durch \addbibresource{literatur.bib} zu ersetzen. Beide Befehle funktionieren aber.


Das "S." bei der Seitenzahl musst Du nicht mit angeben, wenn es sich bei bei der postnote um eine reine Seitenangabe handelt

Öffne in Overleaf
\cite[123]{Autor.Jahr}
Permanenter link

beantwortet 18 Apr, 02:08

moewe's gravatar image

moewe
52624

bearbeitet 18 Apr, 04:33

Deine Antwort auf die Frage (nicht auf andere Antworten)
Knebel-Vorschau

Folge dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn Du Dich anmeldest, kannst Du Updates hier abonnieren

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs füge einfach zwei Leerzeichen an die Stelle ein, an der die neue Zeile sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Zugeordnete Themen:

×177
×44
×42
×4

Frage gestellt: 27 Mär, 14:32

Frage wurde angeschaut: 169 Mal

Zuletzt aktualisiert: 18 Apr, 04:33