TeXwelt wurde neu installiert. Es funktionieren noch nicht alle Features und auch an den deutschsprachigen Formulierungen wird verbessert. Danke für eure Geduld.

Ich habe sehr breite Brüche, mit sehr langem Zähler und Nenner, die sogar breiter als die Zeile werden können. Mal als Demonstrationsbeispiel:

\documentclass[12pt]{article}
\begin{document}
\begin{equation}
  \frac{a_1 + a_2 + a_3 + a_4 + a_5+ a_6 + a_7 + a_8 + a_9 + a_{10}
    + a_{11} + a_{12} + a_{13} + a_{14} + a_{15} + a_{16}}{n} = 1
\end{equation}
\end{document}

Das wird zu breit und ich kriege eine Overfull \hbox Meldung. Mit align oder anderen amsmath-Umgebungen kann ich hier auch nicht umbrechen.

Wie schreibe ich solche langen Brüche am besten?

gefragt 30 Aug '13, 12:38

Student's gravatar image

Student
5604679104
Akzeptiert-Rate: 82%

bearbeitet 25 Sep '13, 18:50

saputello's gravatar image

saputello
10.4k93760

Ich hatte vor Jahren mal ein Buch zum Thema Atomphysik, bei dem ich mich wunderte, warum es wie ein altes Kontobuch im Querformat war. Der Grund waren genau solche langen Brüche, die allerdings etwas komplizierter waren als im Beispiel. :) Der Text selbst war übrigens mehrspaltig, wenn ich mich richtig daran erinnere.

(30 Aug '13, 12:59) saputello

Das mathtools-Paket bietet die Befehle

\splitfrac{oben}{unten}

und

\splitdfrac{oben}{unten}

mit denen man Zähler und Nenner jeweils umbrechen kann. An diesem Beispiel:

\documentclass[12pt]{article}
\usepackage{mathtools}
\begin{document}
\begin{equation}
  \frac{\splitfrac{a_1 + a_2 + a_3 + a_4 + a_5+ a_6 + a_7 + a_8 + a_9 + a_{10}}
    {+ a_{11} + a_{12} + a_{13} + a_{14} + a_{15} + a_{16}}}{n} = 1
\end{equation}
\end{document}

Ausgabe des langen Bruchs

Permanenter link

beantwortet 30 Aug '13, 12:48

stefan's gravatar image

stefan ♦♦
16.7k52545
Akzeptiert-Rate: 52%

bearbeitet 30 Aug '13, 12:56

Qrrbrbirlbel's gravatar image

Qrrbrbirlbel
2.9k1715

Für einfache Brüche eine sehr nützliche Lösung, wenn auch leider ohne Automatismus beim Umbruch.

(30 Aug '13, 13:01) saputello
1

Für mehr als zwei Zeilen bietet mathtools auch noch die multlined-Environment, mit \\[-\jot] als Zeilenumbruch kommt man dabei der vertikalen Ausrichtung von \splitfrac (was intern allerdings \genfrac verwendet) recht nahe.

(30 Aug '13, 13:39) Qrrbrbirlbel

Bei komplexen Büchen, bietet es sich an, diese beispielsweise mit multline (nicht multiline) auf mehrere Zeilen zu verteilen und dabei am Ende und Anfang der Zeilen deutlich zu machen, dass es sich um eine Fortsetzung des Bruchs und nicht etwa um ein Produkt aus mehreren Brüchen handelt, ich denke dabei an etwas wie:

\documentclass[a4paper]{article}
\usepackage{amsmath}
\newcommand*{\cnt}{\cdots \textit{\footnotesize cont.} \cdots}
\begin{document}
\begin{multline}
y = \frac{x^4 - 6x^3 + 13x^2 - 12x + 4 \frac{17}{91x^3 - 8x^2 + 5x}}
{x^3 - 7x^2 + 15x - 9
 + \frac{18x - 9}{x^3 - 7x^2 + 15x - 9} - x^4} \cnt \\
\cnt \frac {+ x^3 - 7x^2 + 15x - 9}{- 6x^3 + 13x^2 - 12x + 4}
\end{multline}
\end{document}

alt text

Wenn möglich, könnte man auch die Seite mit der Formel im Quer- statt im Hochformat setzen. Dazu bieten sich Pakete wie pdflscape an.

Mathematisch betrachtet könnte man auch Terme der Formel durch neue Formelzeichen ersetzen, beispielsweise:

\documentclass[a4paper]{article}
\usepackage{amsmath}
\begin{document}
\begin{align*}
 y &= \frac{A}{B} \\
 A &= x^4 - 6x^3 + 13x^2 - 12x + 4 \frac{17}{91x^3 - 8x^2 + 5x} + x^3 - 7x^2 +
   15x - 9 \\
 B &= x^3 - 7x^2 + 15x - 9 + \frac{18x - 9}{x^3 - 7x^2 + 15x - 9} - x^4 - 6x^3 + 13x^2 - 12x + 4 \\
\end{align*}
\end{document}

alt text

Permanenter link

beantwortet 30 Aug '13, 13:22

saputello's gravatar image

saputello
10.4k93760
Akzeptiert-Rate: 52%

bearbeitet 30 Aug '13, 13:43

Qrrbrbirlbel's gravatar image

Qrrbrbirlbel
2.9k1715

Beim ersten Beispiel würde ich beim zweiten Bruch noch ein Ordinary Atom {} vor dem Plus bzw. Minus einfügen, so dass das Zeichen als binäres Symbol gesetzt wird. Eventuell kann man auch die großen Brüche durch \cfrac[r] und \cfrac[l] ersetzen, so dass die einzelnen Zeilen rechts- bzw. linksbündig gesetzt werden, um die Zusammengehörigkeit deutlicher darzustellen.

(30 Aug '13, 13:44) Qrrbrbirlbel
Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×36
×20
×18
×5

gestellte Frage: 30 Aug '13, 12:38

Frage wurde gesehen: 13,037 Mal

zuletzt geändert: 25 Sep '13, 18:50